BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Deutsche Exporte nach Asien-Pazifik auf neuem Rekordniveau - Positive Signale für Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft in Tokio

    Berlin (ots) - Die deutschen Exporte nach Asien-Pazifik zeigen
trotz des weltwirtschaftlich schwierigen Umfeldes weiterhin hohe
Dynamik. So steigerte die deutsche Wirtschaft ihre Ausfuhren in die
Region Asien-Pazifik im vergangenen Jahr auf den neuen Rekordwert von
56,7 Mrd. Euro. Gegenüber dem Vorjahr nahm der Außenhandel mit der
Region um knapp sieben Prozent zu. "Große Teile Asien-Pazifiks
zeichnen sich durch eine beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung
aus", so der Vorsitzende des Asien-Pazifik-Ausschusses (APA),
Heinrich v. Pierer. Er sieht weiterhin gute Wachstumschancen für die
Region und neue positive Signale für die deutschen Exporte nach
Asien. "Die diesjährige Asien-Pazifik-Konferenz in Tokio ist deshalb
gut geeignet, um Weichenstellungen für neues unternehmerisches
Engagement in Asien vorzunehmen", so v. Pierer.
    
    Im Jahr 2001 entfielen auf die Region Asien-Pazifik elf Prozent
des gesamten deutschen Außenhandels. Besonders erfreulich entwickelte
sich aus Sicht des APA der Außenhandel mit dem größten Land der
Region, der Volksrepublik China. Mit einem Zuwachs von 28 Prozent
haben sich die deutschen Exporte nach China dem Niveau deutscher
Exporte nach Japan stark angenähert. Auf China entfielen gut zwölf
Mrd. Euro des deutschen Exports, auf Japan gut 13 Mrd. Euro.
    
    Auch mit anderen Ländern konnten beachtliche Steigerungsraten
erreicht werden: Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen die deutschen
Exporte nach Vietnam um 55 Prozent, nach Indonesien und in die
Philippinen um jeweils 20 Prozent, nach Neuseeland um 19 Prozent,
nach Thailand um 18 Prozent, nach Malaysia um 16 Prozent und nach
Indien um elf Prozent.
    
    Auf der 9. Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft vom
2.-4. Juli in Tokio können sich interessierte Unternehmensvertreter
und die deutschsprachige Presse über die aktuelle
Wirtschaftsentwicklung in allen Ländern der Region informieren. Auch
der Erfahrungsaustausch hat traditionell einen hohen Stellenwert auf
dieser Auslandskonferenz der deutschen Wirtschaft. Ziel des
Zusammentreffens ist es darüber hinaus, im Dialog mit der deutschen
Politik neue Strategien der deutschen Wirtschaft für das
Asien-Engagement zu erarbeiten. An der Konferenz sind auch beteiligt
der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Werner Müller,
hochrangige Vertreter des Auswärtigen Amtes und anderer Ministerien
sowie alle deutschen Botschafter der Region Asien-Pazifik.
    
ots Originaltext: BDI
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Friedolin Strack
Tel: 030/20281423

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: