BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI-dena Roundtable: "Energiekonzept und Verteilnetze der Zukunft" - Netzausbau vorantreiben - Bundesnetzplan richtiger Schritt - Strompreise wettbewerbsfähig halten

Berlin (ots) - "Der Ausbau und die Erneuerung der Stromnetze müssen jetzt absolute Priorität haben, um die Versorgungssicherheit in Deutschland mit Strom zu gewährleisten. Dafür sind intelligente Anreize für Investitionen sowie schnellere und schlankere Genehmigungsverfahren nötig." Das sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf anlässlich des von BDI und Deutscher Energie-Agentur GmbH (dena) organisierten Roundtable zum Thema "Energiekonzept und Verteilnetze der Zukunft" am Donnerstag in Berlin.

"Die Netze der Zukunft müssen intelligent werden, um die Nachfrage viel stärker an das fluktuierende Angebot von Photovoltaik und Windenergie anzupassen und neue Speichertechnologien zu integrieren. Hierfür sollten Innovationsfonds geschaffen werden, die die Netzbetreiber für Investitionen in innovative Netztechnik nutzen können", betonte Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der dena. "Die Netze auf allen Spannungsebenen sind die Achillesferse für den Ausbau der erneuerbaren Energien."

Mit dem Eckpunktepapier für ein Netzausbaubeschleunigungsgesetz ist das Bundeswirtschaftsministerium in dieser Woche aus Sicht des BDI einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gegangen. "Der BDI unterstützt insbesondere den geplanten Bundesnetzplan, der die notwendigen Trassenkorridore bundesweit ausweist", unterstrich Schnappauf.

Flankierende Maßnahmen seien jedoch auch für die Verteilnetze notwendig, da hier aufgrund der Anbindung und Einspeisung der erneuerbaren Energien ein massiver Investitionsbedarf bestehe.

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: