BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI und Ghorfa anlässlich des ersten Deutsch-Arabischen Energieforums 2010: "Enorme Geschäftschancen für deutsche Energieeffizienz"

Berlin (ots) - BDI und Ghorfa anlässlich des ersten Deutsch-Arabischen Energieforums 2010: "Enorme Geschäftschancen für deutsche Energieeffizienz"

   - Energiehunger der Arabischen Welt wächst rasant
   - 200 Milliarden US-Dollar Investitionen in Ausbau von 
     Kraftwerkskapazitäten 

68/2010

14. Oktober 2010

"Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum befeuern den Energiehunger der Arabischen Welt. Vor allem im arabischen Energiesektor warten enorme Geschäftschancen auf die deutsche Industrie. "Dies sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel anlässlich der Eröffnung des ersten Deutsch-Arabischen Energieforums in Berlin.

"Um den Mehrbedarf an Strom in den arabischen Ländern in den kommenden zehn Jahren zu decken, sind Investitionen bis zu 200 Milliarden US-Dollar in den Aus- und Aufbau neuer Kraftwerkskapazitäten erforderlich", sagte Keitel. Ressourceneffizienz, intelligente Energiekonzepte und ein breiter Energiemix rückten zunehmend in den Mittelpunkt arabischer Energiepolitik. "Die deutsche Industrie kann Effizienz. Und Effizienz ist das Zauberwort, mit dem sich deutschen Unternehmen im arabischen Markt Türen öffnen", so Keitel.

Neben dem konventionellen Kraftwerksbau bieten sich deutschen Unternehmen vor allem bei den Erneuerbaren Energien Investitions- und Geschäftschancen: "Von Abu Dhabi bis Marokko haben fast alle arabischen Regierungen inzwischen ehrgeizige Pilotprojekte zum Aufbau regenerativer Stromerzeugung gestartet. Ob Masdar City oder Desertec: Überall ist deutsche Technologie und Know-How an Bord", betonte Ghorfa-Präsident Thomas Bach. Über das Deutsch-Arabische Energieforum: Das von BDI und Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry e.V. veranstaltete Energieforum identifiziert konkrete Projekte mit Investitions- und Exportpotential für deutsche und arabische Firmen. Auf dem Forum, an dem fast 300 Teilnehmer aus Deutschland und der arabischen Welt teilnehmen, stehen neben der Stromerzeugung Themen der Stromübertragung und -verteilung sowie des energieeffizienten Bauens auf der Agenda. Wichtige Redner sind u.a. S.E. Amr Moussa, Generalsekretär der Arabischen Liga, Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer, Leiter des Instituts für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit, S.E. Prof. Dr. med. Ossama Shobokshi, Botschafter des Königreichs Saudi-Arabien und Doyen des Arab Diplomatic Corps, Peter Hintze, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Paul van Son, Geschäftsführer der Desertec Industrial Initiative GmbH, Dr. Henner Gladen, Vorstandsmitglied von SolarMillenium, S.E. Dr. Saleh Alawaji, Vizeelektrizitätsminister Saudi-Arabiens und Vorstandsvorsitzender der Saudi-Electricity Company, Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Dr. Khaled Al-Hajri, CEO Qatar Solar Technologies.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gaef.info

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: