Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

01.11.2004 – 12:47

BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Großhandel: Wachstumshoch im dritten Quartal

    Berlin (ots)

„Die Großhandelsumsätze sind im dritten Quartal 2004 nominal so stark gewachsen wie seit 2000 nicht mehr. Die Lage im Großhandel ist befriedigend, nicht aber so gut, wie das nominale Umsatzergebnis vermuten lässt. Strukturelle Wachstumshindernisse und hohe Weltmarktpreise bei einer Reihe von Rohstoffen sind dafür verantwortlich, dass der reale Warenumsatz nicht entsprechend expandierte.“ Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute anlässlich der Veröffentlichung der Großhandelsumsatzzahlen durch das Statistische Bundesamt in Berlin.

    Das Wachstumsergebnis geht auf den florierenden Handel mit Produktions- und Investitionsgütern zurück. Im Handel mit Konsumgütern waren die Umsätze rückläufig. Nominal stiegen die Absatzzahlen des Großhandels im dritten Quartal um 3,2 Prozent. Um Veränderungen bei den Großhandelsverkaufspreisen bereinigt gingen die Umsätze um 0,4 Prozent zurück. Verantwortlich für diesen Rückgang waren der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial, Reststoffen und der Großhandel mit Lebensmittel, Tabakwaren und Getränken. Das schwache preisbereinigte Umsatzergebnis beim Handel mit Rohstoffen etc. geht auf hohe Weltmarktpreise bei einer Reihe wichtiger Rohstoffe, wie bei Kupfer, Nickel, Stahl, Stahlerzeugnisse und Rohöl zurück.

    „Der konsumnahe Großhandel spürt hingegen auch im dritten Quartal wieder einmal deutlich die strukturellen Wachstumsbremsen, wie hohe Arbeitslosigkeit, schlechte Beschäftigungsperspektiven und Unsicherheit über die Zukunft der sozialen Sicherungssysteme. Die Reparaturarbeiten an den entscheidenden Stellschrauben unserer Wirtschaft müssen mit höherem Tempo als bisher fortgesetzt werden. Die zu hohen Lohnnebenkosten müssen wir endlich in den Griff bekommen. Marode Staatsfinanzen und die nachlassende Dynamik im Welthandel schränken unseren Wachstumsspielraum ansonsten weiter ein“, so Börner abschließend.

Berlin, 1. November 2004


ots-Originaltext: BGA Bundesverb.Dt.Groß- u. Außenhandels

Im Internet recherchierbar:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6564


Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell