Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): CDU-Mittelständler Carsten Linnenmann zur Kauder-Drohung: "Nur dem Gewissen verpflichtet"

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Der Paderborner CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann hat sich gegen Versuche gewandt, in der Frage der umstrittenen Griechenland-Hilfe Druck auf die Abgeordneten des Deutschen Bundestags auszuüben. Unions-Fraktionschef Volker Kauder hatte angekündigt, wer in der Griechenland-Frage von der Fraktionslinie abweiche, dem drohten Konsequenzen. Gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische (Dienstagausgabe) sagte Linnemann zu den Drohungen Kauders: "Wir sollten jetzt so schnell wie möglich zur Sachdebatte zurückfinden." Linnemann,der Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU ist und einem dritten Hilfspaket für Griechenland kritisch gegenübersteht, weiter: "Jeder, der im Bundestag sitzt, kennt das Grundgesetz und weiß, dass er letztlich nur seinem Gewissen verpflichtet ist. Punkt."

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: