Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Milliarden-Programm gegen Schlaglöcher Der Realität Rechnung tragen Martin Fröhlich

Bielefeld (ots) - Was für eine Summe! 2,7 Milliarden Euro für Straßen und Brücken, für Sanierung und Neubau. Das Investitionspaket von Minister Dobrindt verspricht Besserung in Sachen Schlaglochpisten und verstopfter Innenstädte. "Wunderbar" könnte man angesichts der Pläne sagen. "Endlich" trifft es wohl besser. Die meisten der Maßnahmen sind lange überfällig. Unklar bleibt, warum Berlin so lange gewartet hat, um die geraume Zeit bekannten Probleme anzugehen. Oder hat jemand geglaubt, dass Auto fahren und Gütertransport an Bedeutung verlieren? Dass im Digitalzeitalter der Datentransport wichtiger ist als der von Menschen und Gegenständen? Dass Fahrrad und Bahn die Vormacht von Pkw und Lkw brechen? Möglich, dass manches davon wünschenswert wäre. Die Realität im Transit- und Wirtschaftsland Deutschland ist eine andere. Wir brauchen intakte Straßen und ein effizientes Autobahnnetz. Jedenfalls heute. Über alles andere reden wir in 20 Jahren.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: