Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Neue Westfälische (Bielefeld) mehr verpassen.

27.08.2012 – 21:09

Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): KOMMENTAR Deutsche Unterstützung für Lukaschenkos Polizei Stück aus dem Tollhaus BERNHARD HÄNEL

Bielefeld (ots)

Weißrussland ist eine Diktatur. An der Spitze des Staates sitzt seit 1994 der Despot Alexander Lukaschenko. Der regiert sein Land mit harter Hand, lässt bei ohnehin nur formalen Wahlen seine Gegenkandidaten verprügeln und ins Gefängnis setzen. Schweigen herrscht in diesem Land. Die öffentlichen Plätze sind nachts wie leergefegt. Lukaschenko hat keine Freunde. Außer seinem russischen Kollegen, dem lupenreinen Demokraten Wladimir Putin, und dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez, der sich aufgemacht hat, den russischen Weg zu gehen. Zu Politikern wie Lukaschenko halten Demokraten Abstand. Zu seinem Regime auch. Allein eine "technische Kooperation" mit seinem Unterdrückungsapparat ist ein Stück aus dem Tollhaus. "Nur" von der Lieferung von PCs und Kameras will die Bundesregierung wissen; aber nicht von Schlagstöcken. Eine wirklich makabre Verteidigungslinie. Als ob diese Gerätschaften allein zur Erstellung von Fotobüchern benutzt werden könnten. Der Opposition sei allerdings zur Vorsicht geraten bei möglichen Angriffen auf die Bundesregierung. Schon zu Zeiten von Johannes Rau arbeiteten auch NRW-Polizisten in Weißrussland. Ihr Auftrag war wohl kaum allein Transport und Installation eines Operationssaales in Minsk.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell