Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Elmar Brok geißelt Dobrindts "Investitions-Verhinderungsprogramm" für Griechenland

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Elmar Brok (CDU) Chef des Auswärtigen Ausschusses im Europa-Parlament, wirft CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt vor, mit seinen Äußerungen über Griechenlands angeblich bevorstehenden Euro-Austritt den Geldfluss nach Hellas zu verhindern. "Was Dobrindt sagt, ist ein Investitions-Verhinderungsprogramm", sagte Brok der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Dienstagsausgabe) "Dieses ganze Gerede über einen Austritt führt doch dazu, dass niemand mehr in Griechenland investieren will". Ob er Dobrindt, der auch EZB-Präsdient Mario Draghi als "Falschmnünzer" bezeichnet hatte, als Generalsekretär weiter für tragbar hält, wollte Brok nicht eindeutig beantworten: "Das sind Parteigeschichten, da mische ich mich nicht ein". "Aber ich glaube, dass die Europapolitik nicht nach den Methoden des Wahlkampfs gemacht werden kann. Eine kommende Landtagswahl darf nicht dazu führen, dass jemand Äußerungen macht, die unverantwortlich sind. Wir müssen anerkennen, dass Länder wie Italien, Spanien und auch Griechenland ungeheure Leistungen unternehmen. Völker darf man nicht abwatschen und in Kollektivschuld stellen", ergänzte der CDU-Europapolitiker.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: