Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Korruptionsskandal im NRW-Landesbetrieb Dubiose Bauprojekte HUBERTUS GÄRTNER

Bielefeld (ots) - Eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterouseCoopers brachte es kürzlich an den Tag: Behörden in Nordrhein-Westfalen sind in hohem Maß von Korruption betroffen. Als hätte es noch eines Beweises bedurft, erscheinen die aktuellen Ermittlungen gegen Verantwortliche im landeseigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) wie eine traurige Bestätigung für diese These. Zwar sind es bislang Verdachtsmomente. Eine Schuld ist noch nicht erwiesen. Doch sogar für den oberflächlichen Betrachter stinken diverse "Geschäfte" dieses landeseigenen Betriebes buchstäblich zum Himmel. Dubiose Immobilientransaktionen, bei denen die Kaufpreise in astronomische Höhen getrieben wurden sowie exorbitante Kostensteigerungen bei der Ausführung von Bauprojekten lassen mindestens den Schluss zu, dass hier mit dem Geld des Steuerzahlers nicht sonderlich sorgsam umgegangen wurde. Womöglich wurden etliche Millionen "abgezweigt" und in die eigene Tasche gewirtschaftet. Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft muss die Vorwürfe nun aufklären. Das dürfte nicht einfach sein, zumal auch der kölsche Klüngel Gegenstand der Ermittlungen ist. Kaum zu glauben, aber wahr: Die Behörden und Teile der Politik haben den Ermittlern ihre Unterstützung zugesagt.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: