Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Bundeswehr erlaubt Zugang zu Wikileaks-Dokumenten

Bielefeld (ots) - Berlin. Bei den deutschen Streitkräften gibt es keine Bestrebungen den Zugang zu Medien mit Wikileaks-Dokumenten zu sperren oder sonst in irgendeiner Weise einzuschränken, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung "Neue Westfälische". Anlass für die Anfrage waren Berichte aus den USA, wo die US-amerikanische Luftwaffe wegen der Veröffentlichung von Wikileaks-Deokumenten den Zugang zu beteiligten Medien wie "Spiegel" oder "New York Times" gesperrt hatte. Für die rund 34.000 Internetzugänge in der Bundeswehr gebe es zwar seit jeher technische Einschränkungen. Die seien aber rein sicherheitstechnisch begründet und hätten mit Zensur nichts zu tun, sagte der Ministeriums-Sprecher weiter. Die Bundeswehr-Angehörigen mit Internet-Berechtigung könnten Tageszeitungen und politische Magazine ohne Probleme abrufen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: