Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Korruption in der Rheinarmee Großer Sumpf HUBERTUS GÄRTNER

    Bielefeld (ots) - Die Korruption grassiert. Nicht nur in Afrika und Osteuropa, sondern auch in Deutschland ist sie an der Tagesordnung. Nach Einschätzung von Experten gibt es eine hohe Dunkelziffer und ans Licht kommen nur wenige Fälle. Wenn es den Ermittlungsbehörden aber gelingt, den Schleier an einer Stelle etwas zu heben, tritt meistens ein gewaltiger Sumpf von Bestechung und Bestechlichkeit zutage. Die Vorgänge bei den Britischen Streitkräften in Deutschland sind dafür ein trauriges Beispiel. Sie wurden augenscheinlich zum Opfer und um Millionensummen geprellt. Zivile Angestellte und korrupte deutsche Firmenvertreter haben den britischen Staat in kollusivem Zusammenwirken ausgenommen. Fingierte Angebote, Scheingeschäfte, Materialschiebereien, Luxusreisen - dieser Skandal hat berüchtigte Zutaten. Am Anfang stand das Geständnis eines insolventen Geschäftsmannes, den das Gewissen plagte. Nun sind bereits mehrere hundert Verdächtigte im Visier der Ermittlungsbehörden. Dem Vernehmen nach gibt es schon etliche Geständnisse. Strafen werden folgen. Aber die Korruption wird weitergehen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: