Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Klage der evangelischen Kirche gegen Gewerkschaft Verdi Soziale Gerechtigkeit MATTHIAS BUNGEROTH

    Bielefeld (ots) - Jeder möchte, dass Kindergärten, Krankenhäuser, Behinderten- und Altenpflegeeinrichtungen in ausreichender Zahl mit Mitarbeitern ausgestattet sind, die bestens qualifiziert sind. Das kostet Geld. Qualität zum Nulltarif ist nicht haben. Dass ausgerechnet kirchliche Träger solcher Häuser hier einen Sparkurs fahren, ist alarmierend. Es gilt, gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Flagge zu zeigen: Die erfolgreiche Arbeit dieser Institutionen ist der wichtigste Grundpfeiler der sozialen Gerechtigkeit. Ihn substanziell anzutasten hieße, einer neuen Gesellschaftsordnung das Wort zu reden: Jeder ist für sich selbst verantwortlich, mit allen Konsequenzen. Das will niemand. Die Gewerkschaften tun gut daran darauf hinzuweisen, dass das Streikrecht ein legitimes, vom Grundgesetz geschütztes Mittel ist, um entsprechenden Forderungen nach Nachdruck zu verleihen. Ob es in der Kirche Anwendung finden kann, wird das Gericht entscheiden. Kirchen und Gewerkschaften wissen: Wenn die öffentlichen Haushalte weiter schrumpfen, wird zuerst im Sozialbereich gespart. Dann sollte die gemeinsame Front wieder stehen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: