Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zu EU
Russland

    Rostock (ots) - Rüge für Russland, Geld für Georgien. So etwa wertet die Europäische Union den Tenor ihres gestrigen Sondergipfels zur Kaukasuskrise. Das ist kein schlechtes Signal: Einerseits hat Brüssel Moskau nicht die Tür zum Dialog zugeschlagen, zugleich wird Solidarität mit den vom großen Nachbarn bedrängten Georgiern geübt. Die chronische außenpolitische Uneinigkeit der EU wurde noch einmal kaschiert, der Spagat zwischen Sanktion und Resignation überstanden. Für die Zukunft reichen wird dies freilich nicht. Bis zum EU-Russland-Gipfel im November bleibt nur wenig Zeit, eine gemeinsame Antwort auf den beunruhigenden Kurs des wiedererstarkten Russlands zu finden. Dabei hat gerade die Europäische Union, die seit einem halben Jahrhundert friedlich auf nun 27 Staaten angewachsen ist, gute Argumente, die russischen Einkreisungsängste auch gegenüber der Nato zu zerstreuen.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
CvD
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: