ASB-Bundesverband

Erdbeben in Indonesien: ASB prüft Entsendung eines Nothilfeteams
Enger Kontakt mit Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft vor Ort

    Köln (ots) - Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) steht in engem Kontakt mit den Mitgliedsorganisationen des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft (ADH), die nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Insel Java zurzeit den Bedarf an medizinischer Unterstützung und Katastrophenhilfe klären. Der ASB wird bei Bedarf ebenfalls ein Nothilfeteam nach Indonesien entsenden. Das dreiköpfige Team aus in humanitärer Hilfe erfahrenen Experten koordiniert zurzeit Hilfsprojekte für Tsunamiopfer in Sri Lanka.

    Bei dem  Beben auf der Insel Java starben nach Angaben des indonesischen Sozialministeriums mindestens 2.700 Menschen, Tausende wurden verletzt. Die Krankenhäuser sind überfüllt. In der besonders betroffenen Stadt Yogyakarta brachen tausende Häuser zusammen, unter ihren Trümmern werden noch weitere Tote vermutet.

    Um den Menschen in Indonesien helfen zu können, bitten wir um Spenden auf das Konto von Aktion Deutschland Hilft:

    Spendenkonto 10 20 30 Bank für Sozialwirtschaft BLZ: 370 205 00 Stichwort: Erdbeben Indonesien

    Köln, 27. Mai 2006

Kontakt für Interviewanfragen und weitere Informationen: ASB-Pressestelle: Christiane Geiter, Tel.: 0221/47605-224, Fax: -297, www.asb.de

Der ASB ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft e.V. Aktion Deutschland Hilft ist das Bündnis aus zehn deutschen Hilfsorganisationen, welches sich zum Zweck der schnellen und effektiven Hilfe bei großen Katastrophen gegründet hat. Weitere Informationen zu Aktion Deutschland Hilft finden Sie unter www.adh102030.de.

Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: