Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DEBA - Deutsche Employer Branding Akademie

09.08.2019 – 11:03

DEBA - Deutsche Employer Branding Akademie

Markt für Employer Branding zeigt exponentielle Zuwächse

Berlin (ots)

DEBA kann Wachstum im ersten Halbjahr 2019 in den Bereichen Consulting und Campaigning weiter ausbauen und nutzt das Momentum für organisationale Veränderungen. Intern werden moderne Arbeitswelten weiter etabliert, extern wird Employer Branding zunehmend im Kontext New Work interpretiert.

Die Nachfrage nach Employer Branding boomt

Das Zeitfenster, um sich als attraktive Arbeitgebermarke zu positionieren, schließt sich bald. Ab 2020 gehen die ersten Baby Boomer in den vorgezogenen Ruhestand. Eine ganze, aktuell noch arbeitende Generation wird bis 2030 erdrutschartig dem Arbeitsmarkt entzogen, während deutlich weniger junge Menschen nachrücken. Das, was wir heute noch als "Fachkräftemangel" betrachten, wird schon bald anmuten wie ein Kindergarten-Morgenkreis. Im Vergleich zu dem, was kommt.

Der Markt hat diese Entwicklung erkannt. Die Investitionen der deutschen Unternehmen in Arbeitgebermarkenbildung steigen seit Jahresanfang exponentiell. Das Investitionsvolumen pro Unternehmen hat sich im Durchschnitt um 40% erhöht und die Employer Branding Community wächst kontinuierlich. Die Geschäftsentwicklung von DEBA spiegelt diesen Trend wider. DEBA verzeichnet im ersten Halbjahr 2019 ein Umsatzwachstum von +100%.

Starker Zuwachs in Rhein-Ruhr und öffentlichem Sektor

Die Rhein-Ruhr-Region verzeichnet das stärkste Investitionswachstum im Bereich Employer Branding in Deutschland. DEBA meldet unter anderem Flughafen Düsseldorf, Messe Düsseldorf, Uniklinik Köln, Gothaer und Vanderlande als Neukunden. Der öffentliche Sektor hat die Nase vorn und hängt die Privatwirtschaft ab.

DEBA lebt New Work

Diesen Nachfragedruck nutzt DEBA und stellte die interne Organisation auf den Prüfstand. Ab Juli diesen Jahres sind Hierarchien und Titel in den Hintergrund gerückt. Das Motto: No ranks, no titles - gute Ideen kennen keine Hierarchie. "Wir flexibilisieren Strukturen und Prozesse mit dem Ziel, fluide Kollaborationsformen zu etablieren", so Wolf Reiner Kriegler, Gründer und Geschäftsführer von DEBA. Die Kollegen der Fachbereiche Consulting, Campaigning, Academy sowie Marketing & Community haben sich in kompetenzorientierten Netzen verbunden. Je nach Aufgabenstellung lösen sich alte Formationen auf und neue Netze in Form von Tandems, Tridems etc. entstehen.

Die Netze arbeiten selbstbestimmt, definieren eigenständig ihre Ziele und schaffen Austauschroutinen. Die demokratische Führungskultur setzt auf Freiräume für Kreativität und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Entscheidungswege wurden systematisch dezentralisiert. "Delegation Poker ist unser Instrument zur Abstimmung von Entscheidungswegen. Zusätzlich nutzen wir Merit Money - gleichsam als eigene virtuelle Währung, um alltägliche Wertschätzung zu leben und intrinsische Motivation zu fördern", legt Kriegler nach.

Diese Haltung trägt DEBA auch nach außen. Das Beratungsspektrum bettet Employer Branding zunehmend im größeren Kontext New Work ein und betrachtet Wechselwirkungen zwischen Arbeitgebermarkenbildung und Arbeiten 4.0. Hier rückt insbesondere das interne Employer Branding in den Fokus mit seinen vier Handlungsebenen: Führung, Personalmanagement, Interne Kommunikation und Gestaltung der Arbeitswelt. Arbeitgeberpositionierung muss in allen Bereichen spürbar sein. Dann ist das Fundament gelegt, dass Mitarbeitende Arbeitgebermarke erleben, leben und idealerweise vorleben.

Dialogpartner vor Ort

DEBA dezentralisiert sich und etabliert Dialogpartner in DACH. Neue Mitarbeitende verstärken das Team. Vorhandene Standorte wurden ausgebaut, neue sind entstanden. DEBA hat damit die Nähe zu ihren Kunden ausgebaut und ist an folgenden Standorten vertreten: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Wiesbaden, Wien und Zürich. DEBA zeigt vom 17.-19.09.19 als Kooperationspartner der Zukunft Personal Europe, der europäischen HR-Leitmesse, besondere Präsenz in Köln und bietet ein buntes Programm rund um Vernetzung und Workshops an. Gleichzeitig ist die Marktbearbeitung in Österreich in diesem Jahr intensiviert worden: Bei der größten HR-Messe in Österreich, dem HR Inside Summit, präsentiert sich DEBA mit doppelter Mannstärke und kuratiert Employer Branding in der HR Community. Die Messe findet vom 09.-10.10.19 in Wien statt.

Über DEBA

Wenn es um Arbeitgebermarke geht, ist DEBA eine Instanz. Seit 2006 setzt die Berliner Beratung mit angeschlossener Akademie die Maßstäbe im Employer Branding. DEBA berät auf dem Weg zur Arbeitgebermarke, bildet gemeinsam mit TU München und WU Wien Employer Brand Manager/innen aus und organisiert die vielleicht größte Employer Branding Community der DACH-Region.

Mehr zu Dialogpartnern in den Regionen und unseren Veranstaltungen unter www.employerbranding.org/about.

Kontakt für Medien

Petra Fellmann, Leiterin Marketing
fellmann@employerbranding.org
T: +49-30 700 159 770

DEBA GmbH
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin

Original-Content von: DEBA - Deutsche Employer Branding Akademie, übermittelt durch news aktuell