Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PHOENIX

07.12.2006 – 14:08

PHOENIX

Niedecken: BAP wollte nie eine politische Band werden
"Habe mich auf keine Welle gesetzt"

    Bonn (ots)

Der Sänger Wolfgang Niedecken datiert den Beginn der Erfolgsgeschichte seiner Kölner Rockband BAP auf den Sommer 1982, zur Zeit der großen Friedensdemo in Bonn. In der PHOENIX-Sendung Im Dialog (Ausstrahlung Freitag um Mitternacht) sagte Niedecken, BAP habe in den 80er Jahren nie vorgehabt, eine politische Band zu werden. "Ich habe immer darüber geschrieben, was mich beschäftigt", so Niedecken. "Ich hab mich auf keine Welle gesetzt, und das wird auch so bleiben." Auch heute noch bleibe er sich selbst treu. Sein politisches Engagement im Jahr 2002 mit einem Konzert am Brandenburger Tor für die Fortsetzung der rot-grünen Regierungsarbeit begründete Niedecken damit, dass es seinerzeit "ausschließlich um Frieden und Krieg" gegangen sei. Den Beitritt zu einer politischen Partei schloss der BAP-Sänger jedoch aus: "Ein Künstler sollte unabhängig und frech sein." Auch nach dem kürzlich gefeierten 30-jährigen Band-Jubiläum will Niedecken weiterhin das tun, was für ihn wichtig sei. Themen seien schließlich noch genug da, sagte der BAP-Sänger. "Es hat weniger mit Sammeln zu tun, als mit Finden."

    Programmhinweis für die Medienredaktionen: "Im Dialog - Alexander Kähler mit Wolfgang Niedecken" am Freitag, 8. Dezember, um Mitternacht und am Sonntag, 10. Dezember, um 11.15 Uhr bei PHOENIX.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell