PHOENIX

PHOENIX Programmhinweis Im Dialog - Alfred Schier mit Richard von Weizsäcker Freitag, 07. Oktober 2005, 21.00 Uhr

    Bonn (ots) - Im Dialog Alfred Schier mit Richard von Weizsäcker

    "Es geht um unser Land!" betonte der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker in einem Interview mit der Bild-Zeitung kurz nach der Bundestagswahl. Bei der Frage nach der künftigen Regierung, befürwortet er  grundsätzlich eine große Koalition von CDU/CSU und SPD. "Neuwahlen und Minderheitenregierungen halte ich für ausgemachten Blödsinn", so Weizsäcker in Berlin zum aktuellen Koalitionspoker. Der studierte Jurist und Historiker von Weizsäcker verschloss nie die Augen vor der deutschen Geschichte des 3. Reichs. In seiner viel beachteten Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes urteilte er 1985 schonungslos über die deutschen Verbrechen der Nazi-Zeit. Während seiner zehnjährigen Amtszeit als Bundespräsident von 1984 bis 1994 ging er immer wieder auf die Menschen zu und scheute sich auch nicht vor Gesprächen mit Staatskritikern.  Er sah sich als "Präsident aller Bürger" und setzte sich vor allem für die Ostdeutschen und die Beziehungen zu den Ostblock-Staaten ein. Was hat er erreicht? Wo steht Deutschland heute? Was sagt er zu den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD?

    Richard von Weizsäcker stellt sich vor - im Dialog mit Alfred Schier.

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: