PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PHOENIX mehr verpassen.

22.05.2003 – 11:47

PHOENIX

Robert-Geisendörfer-Preis für PHOENIX-Film "DAS GROSSE SCHAUSPIEL"

Bonn (ots)

Die PHOENIX-Produktion "DAS GROSSE SCHAUSPIEL -
Inszenierung von Politik im permanenten Wahlkampf" ist mit dem
renommierten Robert- Geisendörfer-Preis der evangelischen Kirche
ausgezeichnet worden. Der Film von Stephan Lamby und Klaus Radke
wurde von der Jury als «intelligent unterhaltsame Collage über den
Bundestagswahlkampf 2002» gewürdigt und für seinen «Witz und
Scharfsinn» gelobt. "DAS GROSSE SCHAUSPIEL" erhält den Preis in der
Kategorie Fernsehproduktionen.
Die Erstausstrahlung des Films im September 2002 fand auch bei
Kritik und Publikum eine sehr positive Resonanz.
Der nach dem evangelischen Publizisten Robert Geisendörfer (1910-
1976) benannte Preis wurde in diesem Jahr zum 20. Mal vergeben. Die
Auszeichnungen werden am 1. September in Berlin verliehen.
DAS GROSSE SCHAUSPIEL bilanziert den aktuellen Stand der
politischen Inszenierung. Die Autoren Stephan Lamby und Klaus Radke
ermöglichen einen ungewohnten Blick auf den Bundestagswahlkampf 2002
und darüber hinaus auf den Politikbetrieb in westlichen Demokratien.
Der Essay blickt dabei nicht so sehr hinter, sondern vielmehr auf die
Kulissen der Politik - das jedoch sehr gezielt, sehr pointiert und
mit einer Auslese aus Hunderten von Beispielen. Stephan Lamby und
Klaus Radke sprachen für den Film mit Personen, die das Handwerk von
Inszenierungen beherrschen, aber selbst keine Politiker sind:
darunter ein Medienberater, eine Regierungssprecherin und eine
Publizistin, ein Filmregisseur, ein Pop-Musiker und ein
Theaterregisseur.
ots-Originaltext: Phoenix
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6511

Kontakt:

Ingo Firley
Telefon:0228 / 9584 193

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell