Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PHOENIX

27.11.2011 – 21:20

PHOENIX

Rockenbauch (Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21) nach Niederlage beim Volksentscheid: "Es spricht weiterhin alles gegen das Projekt"
S21 gegen gespaltene Bevölkerung ungut

Bonn (ots)

Bonn/Stuttgart, 27. November 2011 - Hannes Rockenbauch hat sich nach der Niederlage beim Volksentscheid zu Stuttgart 21 im PHOENIX-Interview geäußert: "Es ist auf jeden Fall nicht das Ergebnis, dass wir uns erhofft haben und wofür wir monatelang gearbeitet haben. Wir wollten ein klares 'Ja' zum Ausstieg aus dem Milliarden-Loch Stuttgart 21. Das ist haben wir nicht erreicht." Sachlich habe sich nichts geändert, so Rockenbauch: "Es spricht weiterhin alles gegen das Projekt. Deswegen ist weiterhin sicher, dass aktive Bürgerinnen und Bürger notwendig sind, um den Kostendeckel von 4,5 Milliarden Euro zu garantieren, damit der nicht irgendwie gelupft wird."

Mit Blick auf die Ergebnisse des Volksentscheid in Stuttgart, sagte er: "Gerade in Stuttgart, wo das Ergebnis Fifty-Fifty ist, sollte man ganz vorsichtig sein und friedlich bleiben und sich überlegen, ob man gegen eine gespaltene Stadt so ein Projekt durchziehen kann. Ich glaube, das wäre ungut." Viele hätten sich bei ihrer Entscheidung darauf verlassen, dass die avisierten Kosten von 4,5 Milliarden Euro eingehalten würden. Dass könne die Bahn aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht garantieren. Das Land dürfe auf keinen Fall höhere Kosten für das Projekt akzeptieren, so Rockenbauch.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell