Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PHOENIX

01.08.2011 – 16:37

PHOENIX

PHOENIX-ERSTAUSSTRAHLUNG: MEIN AUSLAND Verbotene Liebe - Österreichs Priester und ihre Familien Sonntag, 14. August 2011, 21.45 Uhr

Bonn (ots)

Hans Chocholka aus der österreichischen Steiermark, ist seit 1959 katholischer Priester und seit 1971 verheiratet. Mit seiner Frau Anni hat er fünf Kinder und sieben Enkelkinder. Er hatte schon immer am Zölibat gezweifelt, doch als er Anni kennenlernte, war ihm klar, dass er sich eindeutig ohne Heimlichkeiten zur "Liebe seines Lebens" bekennen wollte.

Von ihrer Hochzeit, am 2. März 1971, existieren keine Fotos, auch keine schönen Erinnerungen an ein rauschendes Fest. Denn Gäste durften damals nicht kommen, nicht einmal Trauzeugen waren zur kirchlichen Hochzeit der Chocholkas zugelassen. Auch ein Taufbucheintrag wurde dem Paar verwehrt. Das waren die Bedingungen Roms für Chocholkas Entbindung vom Zölibat. Er hatte danach als Religionslehrer gearbeitet, denn das Priesteramt durfte er nicht mehr ausüben. Chocholka gründete den Verein 'Priester ohne Amt' - ein Verein, der es nicht hinnehmen will, dass Rom die Ehe für katholische Priester verbietet.

Auch Herbert Bartl ist 'Priester ohne Amt'. In einem Altenheim in Wien feiert er dennoch jedes Wochenende die Heilige Messe. Die Gläubigen wissen, dass ihr Pfarrer Frau und Kinder hat. Sie haben nichts dagegen - im Gegenteil. Das Kirchenrecht erlaubt das sogar: Vom Zölibat entbundene Priester dürfen katholische Messen halten, sogar Trauungen zelebrieren - aber nur dann, wenn sie ausdrücklich darum gebeten werden. Besonders häufig werden sie von Paaren angesprochen, bei denen ein Partner bereits geschieden ist und deshalb eigentlich nicht mehr kirchlich heiraten dürfte.

In Österreich gibt es derzeit rund 700 verheiratete Priester (von insgesamt 4000 in ganz Österreich), die über den Verein 'Priester ohne Amt' Kontakt zueinander pflegen. Die jeweiligen Gruppen treffen sich regelmäßig zum Gedankenaustausch. Sie unterstützen dabei auch die Priester, die ihr Leben nach der Entbindung des Zölibats neu ordnen müssen. Susanne Glass aus dem ARD-Studio Wien haben einige von ihnen ihre seelischen Nöte anvertraut.

Dokumentation von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, PHOENIX 2011 - 45'

Wiederholungen: Samstag, 20. August 2011, 19.15 Uhr, Samstag, 27. August 2011, 9.30 Uhr.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell