PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Samstag, 12. Februar 2011 Tages-Tipp: 09:30 Erstausstrahlung: Einsatz in Afghanistan Alltag im deutschen Feldlazarett

Bonn (ots) - Sendeablauf für Samstag, 12. Februar 2011

04:30

Magische Welten Sahara - Aufbruch ins Ungewisse Film von Uta von Borries, ZDF/2006 (VPS 04:29)

05:15

Im Höllenloch der Schöpfung Die Danakil-Wüste in Äthiopien Film von Peter Weinert, Wolfgang Uhl, HR/2009 Die Danakil-Wüste im Nordosten Äthiopiens zählt zu den unwirtlichsten und heißesten Gebieten der Erde, mit Temperaturen von oftmals 60 Grad und mehr. Diese Senke, ein ausgetrockneter Seitenarm des Roten Meeres, liegt bis zu 150 Meter unter dem Meeresspiegel. Trotzdem leben in dieser Region aus Sand, Salz und Lavagestein etwa 130.000 Menschen. Sie gehören zum Volksstamm der Afar und sind damit die Besitzer des Bodens, der das "weiße Gold" von Danakil birgt: das Salz.

06:00

Auf den Spuren der Götter Mit Gerd Helbig durch die Wüsten Negev und Sinai Film von Gerd Helbig, ZDF/2007 Sie sind von der gleichen atemberaubenden Schönheit, die Wüsten Negev und Sinai. Geologisch sind sie eine Einheit. Erst seit 1948 teilt sie die Grenze zwischen Israel und Ägypten. 700 Kilometer hat Gerd Helbig, ZDF-Nahost-Korrespondent, auf seiner Reise durch Sinai und Negev zurückgelegt.

06:45

Kamel aus Eisen Mauretanien: Wüste, Flüchtlinge, Eisenbahn Film von Christoph Felder, SWR/2007 Mauretanien besteht aus einer Million Quadratkilometer Wüste zwischen Westsahara und dem Senegal. Für viele Flüchtlinge, die nach Europa wollen, gibt es dabei nur einen Weg durch die Sahara zum Meer: der berühmte Eisenerz-Zug. Flüchtlinge wie Mike Johnson versuchen, in Zouerate irgendwie auf den Zug zu kommen, um ihr nächstes Etappenziel auf dem Weg nach Europa zu erreichen: den Hafen Nouadhibou.

07:15

Aicha des Gazelles Die Wüstenrallye der Frauen Film von Harald Jung, Sohad Khaldi, ZDF/2003

07:30

Libyens Wüstenwasser Der künstliche Fluss durch die Sahara Film von Jens Dücker, ZDF/2006

08:15

THEMA: Afghanistan

08:15

Überleben in Kabul Eine Stadt und ihre Frauen Film von Elke Jonigkeit, HR/2010 Die deutsche Autorin soll den Schleier tiefer ins Gesicht ziehen. So fällt sie weniger auf. Kabul ist noch immer eine Stadt der Männer, der Entführungen, der Anschläge. Im März reiste Elke Jonigkeit nach Kabul, um drei Frauen wieder zu treffen, die sie seit 25 Jahren mit der Kamera begleitet. Sie filmte während der Sowjetzeit und beim Sturz der Taliban. Nun sollen die ISAF-Truppen dem Land Sicherheit für eine Demokratie nach westlichem Vorbild bringen. Wie sieht die Wirklichkeit aus? Was haben die Frauen gewonnen?

09:00

Die Seidenstraße Drogenhighway nach Europa Film von Ghafoor Zamani, WDR/2010 4500 km faszinierende Landschaft von Europa bis Zentralasien - das ist die legendäre Seidenstraße. Seit zwei Jahrtausenden eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt. Aber hier leben auch Drogenbarone, korrupte Beamte und viele arme Menschen. "Wieder sind LKW mit Heroin, das in Zementsäcken versteckt ist, aus Pakistan über Afghanistan unbemerkt in Duschanbe angekommen. Die Grenze zu Afghanistan ist 1400 km lang; überall Gebirge, Flüsse und schlechte Straßen. Es ist für uns unmöglich, die gesamte Grenze zu kontrollieren", sagt der tadschikische Kommissar Mohammed Assadulah.

Erstausstrahlung

09:30 Einsatz in Afghanistan Alltag im deutschen Feldlazarett Film von Markus Gürne, ARD-Studio Neu Delhi, PHOENIX/2011 Sechs Monate lang stellte das 22. Einsatz-Kontingent die Klinik-Kompanie im Bundeswehr-Feldlager in Masar-i-Sharif. Es ist das einzige Lazarett im weiten Norden Afghanistan mit der Ausstattung eines Kreiskrankenhauses. Tag und Nacht werden Notfälle eingeliefert, kommen Soldaten mit schwersten Verletzungen aus dem Feld in die Klinik. Ein ständiger Kampf für das Leben und gegen die Zeit.

10:15

Tages-Tipp Gesichter des Islam - Wissen und Fortschritt Film von Hartmut Schwenk, SWR/2010

10:45

Tages-Tipp Aktuelles zur Lage in Ägypten Moderation: Alexander Poel Kairo

anschl.

LIVE Kleiner Parteitag der CSU mit der Rede von Horst Seehofer (Parteivorsitzender) München

13:00

Aktuelles zur Lage in Ägypten

13:45

Praktikum unter Palmen Aus der Schule nach Mallorca Film von Ulli Rothaus, ZDF/2010

14:15

Spanien - Al Andalus - Zauber der Mauren Schätze des Islam am Mittelmeer Film von Gabriele Imhof-Weber, BR/2004 (VPS 14:14)

15:00

Tages-Tipp THEMA: Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt

15:00

Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt 1/5: Casablanca - Die Moschee Hassan II Film von Peter Heller, ZDF/2006 Der Film geht der Frage nach, wie muslimischer Alltag heute tatsächlich aussieht. Er zeigt die große Moschee König Hassan II. in Casablanca/Marokko, wo Imam Radouan Benchekroun den Koran rezitiert. Jeden Freitag, dem offiziellen Feiertag der Woche, strömen Tausende Muslime in die Moschee, um seinen Reden zu folgen.

15:45

Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt 2/5: Yangon - Die Shwedagon Pagode Film von Marita Neher, ZDF/2006 Ihr glitzerndes Gold lockt Pilger aus aller Welt. Die Shwedagon-Pagode im birmanischen Yangon ist das Herz des Buddhismus. Ihre Kuppel, bedeckt mit mehr als 13.000 Goldplatten, verziert mit Rubinen, Saphiren und einem 76-Karat-Diamanten, ist das eigentliche Heiligtum. Wer die Pagode betreten möchte, muss zunächst beeindruckende steinerne Löwen passieren. Diese so genannten Cinthe sollen die Eintretenden vor Bösem beschützen.

16:30

Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt 3/5: Budapest - Die Dohany Synagoge Film von Marita Neher, ZDF/2006 Das prächtige Gebäude zeugt vom großen Reichtum der Budapester Jüdischen Gemeinde im 19. Jahrhundert. Anders als viele jüdische Gotteshäuser, die in unscheinbaren Seitenstraßen zu finden sind, steht die Dohány-Synagoge weithin sichtbar an einer der Hauptverkehrsadern der ungarischen Hauptstadt. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges lebten 740.000 Juden in Budapest, nur 140.000 von ihnen überlebten den Holocaust. Heute ist die Jüdische Gemeinde der ungarischen Metropole die viertgrößte in Europa. Wie sieht das Leben für sie im heutigen Budapest aus?

17:15

Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt 4/5: Madurai - Der Meenakshi Tempel Film von Urmi Juvekar, ZDF/2006 Einfach aus Liebe heiraten? Für Hindus ist das eher ungewöhnlich. Wichtiger als die Liebe sind die Zugehörigkeit zur gleichen Kaste und das passende Horoskop. Die meisten Ehen in Indien sind arrangiert, denn das Leben der Hindus ist bestimmt vom Kastensystem und vom Glauben. In der ältesten Religion der Welt beten die Menschen zu unzähligen Göttern. Auch Kühe und Elefanten sind ihnen heilig. Die Dokumentation gibt eine Einführung in die Grundsätze des Glaubens, nach denen der Tod den Beginn einer Reise bedeutet, einer Reise in einen neuen Körper und in ein neues Leben.

18:00

Faszination Glaube - Gotteshäuser der Welt 5/5: Mailand - Der Dom St. Maria Nascente Film von Marita Neher, ZDF/2006 Das weltbekannte Gotteshaus bildet ein wichtiges Zentrum des katholischen Glaubens in Italien und bietet Platz für mehr als 14.000 Besucher. Fast ununterbrochen wird es renoviert. Der Mailänder Dom ist aber nicht nur ein Ort für Touristen, die sich für Kulturdenkmäler interessieren, sondern nach wie vor wird hier Glaube gelebt, werden Feste gefeiert und Zeremonien zelebriert. In der Dokumentation erzählt die achtköpfige, katholische Familie Derutigliani von ihrer Art der Glaubensausübung und von den bisweilen strengen Regeln der katholischen Kirche.

18:45

Tages-Tipp THEMA: Südafrika

18:45

Das Abenteuer meines Lebens Film von Martina Nothorn, ZDF/2010 "Ich liebe dich", sagt die 20-jährige Ilona Müller unter Tränen zu ihrem Freund Hendrik. Nun fällt der Abschied von ihm und der Familie doch sehr schwer, obwohl sich Ilona eigentlich "ihren großen Traum erfüllt". Die gelernte Altenpflegerin geht als Freiwillige zusammen mit sieben anderen jungen Leuten für ein Jahr nach Südafrika, um dort in einem Altenheim zu arbeiten.

19:15

Nelson Mandela - Eine Jahrhundertlegende Film von Richard Klug, ARD-Studio Johannesburg, PHOENIX/2011 Wie kein anderer verkörpert er die Botschaft von Mut und Hoffnung: Nelson Mandela, Südafrikas Legende und moralisches Vorbild für die ganze Welt.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Das Kreuz des Nordens - Reise durch Karelien 1/2: Vom Onega-See zum Polarkreis Film von Klaus Bednarz, WDR/2007

21:00

Tages-Tipp Das Kreuz des Nordens - Reise durch Karelien 2/2: Das Grenzland Film von Klaus Bednarz, WDR/2007

21:45

ZDF-History: Grenzfälle der Wissenschaft ZDF/2011

22:30

Tages-Tipp Frau Walter Jens Film von Thomas Grimm, RBB/2009 Ein Film über die literarische und politische "Werkstatt" eines Ehepaares und über die Würde des Menschen im Alter, und auch ein Film über die Partnerschaft zweier Wissenschaftler, die familiäres und gesellschaftliches Leben in außerordentlicher Weise in Einklang bringen. Sendeablauf für Sonntag, 13. Februar 2011

00:00

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust Film von Josef Becker, SWR/1998 Der Kurfürst und Erzbischof von Köln Clemens August starb 1761, kurz bevor Augustusburg ganz fertig war. Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust, Meisterwerke des Rokoko, sind die ersten bedeutenden Schöpfungen dieser Stilrichtung auf deutschem Boden. Seit 1984 stehen sie auf der Liste der bedeutenden Weltkulturdenkmäler der UNESCO.

00:15

Tage, die die Welt bewegten Die Krönung Elisabeths II. / Der Tod von Prinzessin Diana Film von Tanya Cheadle, Jolene Crawford, BBC/2003 Die BBC-Dokumentationsreihe rekonstruiert dramatische Ereignisse, die in der Weltöffentlichkeit unvergessen sind. Bei der Krönung von Elizabeth II. im Jahr 1953 wurden zum ersten Mal Kameras in der Westminster Abbey zugelassen. Die BBC übertrug die Feierlichkeiten, die Anzahl der Zuschauer im Vereinigten Königreich wurde auf 20 Millionen geschätzt. Ihre Schwiegertochter Lady Diana galt schon zu Lebzeiten als Legende. Am 31. August 1997 verunglückte die Prinzessin der Herzen bei einem Autounfall, bei dem ihr Mercedes auf der Flucht vor Paparazzi gegen einen Tunnelpfeiler prallte.

01:05

Tage, die die Welt bewegten Die Ermordung Erzherzog Ferdinands / Der Selbstmord Hitlers Film von Richard Bond, Amanda Burrell, BBC/2003 In dieser Episode geht es um die Ermordung des Erzherzogs Ferdinand und den Selbstmord Adolf Hitlers. Zwei "Morde", von denen der eine stellvertretend für den Beginn, der andere stellvertretend für das Ende des Zweiten Weltkrieges steht.

02:00

Tage, die die Welt bewegten Die Ermordung Martin Luther Kings / Die Freilassung Nelson Mandelas Film von Srik Narayana, BBC/2003 Diese Episode erzählt von dem Tag der Ermordung Martin Luther Kings und der Freilassung Nelson Mandelas. Beide Freiheitskämpfer haben die Welt durch ihre Reden und ihr Schicksal maßgeblich geprägt und geeint. (VPS 01:55)

02:50

Tage, die die Welt bewegten Hiroshima Film von Stephan Walker, BBC/2005 Der Abwurf der Atombombe auf die Stadt Hiroshima war der erste militärische Einsatz einer Atomwaffe in der Geschichte. Dieser Bombenangriff der USA und der drei Tage später folgende auf Nagasaki führten zur Kapitulation Japans und zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Dokumentation rekapituliert den Tag des Bombenabwurfs: aus der Sicht des Piloten und der Besatzung des Bombers Enola Gay, der Entscheidungsträger im Hintergrund und der Bewohner von Hiroshima. (VPS 02:45)

03:35

Tage, die die Welt bewegten Erster Funkspruch über den Atlantik und der Jungfernflug der Concorde Film von Alex Lay, BBC/2003 Guglielmo Marconi gilt als Pionier der drahtlosen Kommunikation. Am 12. Dezember 1901 gelang ihm nach 62 Tagen erfolgloser Versuche die erste transatlantische Funkübertragung. Am 29. November 1962 unterzeichneten die Regierungen Großbritanniens und Frankreichs den Vertrag über Entwicklung und Bau eines Überschall-Verkehrsflugzeuges. Sieben Jahre später, am 3. Oktober 1969, gelang der erste Überschallflug.

04:30

Tage, die die Welt bewegten Das Grab des Tutenchamun / Die Entschlüsselung der Hieroglyphen Film von Carl Hindmarch, Kelda Deike, BBC/2003 Auf Napoleons Ägypten-Feldzug wurde der "Stein von Rosetta" entdeckt. Auf ihm war die gleiche Inschrift in drei Sprachen eingemeißelt: in demotisch, in ägyptischen Hieroglyphen, aber auch in griechisch. Das war der Schlüssel zur Entzifferung der Hieroglyphen! Es dauerte allerdings noch weitere 20 Jahre, bis der französische Forscher Champollion den Code knacken konnte. Diese Episode befasst sich auch mit dem legendären Grab des ägyptischen Pharao Tutenchamun, das 1922 in fast unberührtem Zustand von dem englischen Archäologen Howard Carter und seinem Gönner Lord Carnarvon entdeckt worden war. (VPS 04:25)

05:25

Die Maskenmänner aus Papua Film von Robert Hetkämper, PHOENIX / NDR/2008

05:30

Jagd auf den weißen Hai Film von Raimund Kusserow, Sophie Kill, SWR/2004 (VPS 05:15)

Pressekontakt:

PHOENIX
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: