PHOENIX

ACHTUNG Änderung: PHOENIX-Erstausstrahlung - Sonntag, 13. März 2011, 21.45 Uhr - MEIN AUSLAND: Chodorkowskij - Ein russischer Prozess

Bonn (ots) - Das Urteil: Schuldig. Auch im zweiten Prozess gegen den ehemaligen Ölmagnaten Michail Chodorkowskij blieb der Kreml hart und der russische Rechtsstaat auf der Strecke. Sibirien, Straflager, Dauer 14 Jahre - so geht die Führung in Russland mit denen um, die sie für Staatsfeinde und damit für gefährlich hält.

In den 90er Jahren profitiert Chodorkowskij wie kaum ein anderer vom Verfall der Sowjetunion. Er greift sich marode Staatsunternehmen, führt sie zur Blüte und wird immer reicher. Mit dem Geld kommt auch der politische Einfluss.

Die Geschichte vom Fall Chodorkowskijs ist eng verbunden mit dem Aufstieg Wladimir Putins zum mächtigsten Mann Russlands. Es passt ihm nicht, dass sich eine handvoll Megareicher den Staat zur Beute machen. Er sagt ihnen den Kampf an - und an Michail Chodorkowskij will er ein Exempel statuieren. Putin scheint die Geschicke zu bestimmen, die den ehemaligen Ölmagnaten für viele Jahre ins Gefängnis bringen.

Ina Ruck, die Russland-Korrespondentin der ARD, zeigt die spannenden Hintergründe eines absurden Gerichtsverfahrens gegen Chodorkowskij. Ein Verfahren, das wie ein Posse wirkt, bei der nicht der Richter sondern Wladimir Putin die Regie führt.

Wiederholungen: 14.3.2011 - 18:30 Uhr; 19.3.2011 - 19:15 Uhr; 20.3.2011 - 6:45 Uhr; 26.3.2011 - 9:30 Uhr

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: