PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Kuhn (Grüne): Es geht um eine Alternative zu Schwarz-Gelb

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Fritz Kuhn, spricht vor dem dritten Wahlgang zur Präsidentschaftswahl von einem "historischen Tag". "Jetzt haben wir eine politische Entscheidung der Linkspartei, ob sie die CDU unterstützen will oder nicht. Das wird sie jetzt mit sich wägen müssen und dann sehen wir weiter."

"Letzten Endes geht es um die Frage, ob die Linkspartei im Sinne einer Alternative zu Schwarz-Gelb handlungsfähig ist oder nicht. Ich weiß nicht, wie viele das heute für ein tagesaktuelles Ereignis halten und wie viele sehen, dass es natürlich für die nächsten Tage deutscher Politik eine große Bedeutung hat." Es gebe "einen starken Errosionsprozess und Autoritätsverfall bei Frau Merkel als Bundeskanzlerin und bei Herrn Westerwelle, und der ist noch nicht zu Ende."

"Selbst wenn Wulff heute gewinnt, wage ich die Prognose, dass CDU und FDP verloren haben, weil sie nicht mehr in der Lage sind zu erspüren und zu verstehen, was die Bürger wollen. (...) Ein Ergebnis wird sein, dass man nicht mehr so Parteien-fixierte Kandidaten für dieses Amt vorschlagen kann, wie es in der Vergangenheit bei der Union geschehen ist", so Kuhn.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: