PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Samstag, 20. Februar 2010

    Bonn (ots) - 08.15 Leben wie Gott in Frankreich Eine Zeitreise an die Cote d'Azur Film von Sebastian Dehnhardt, WDR/2009

    09.00 Bella Italia Eine Zeitreise über den Brenner Film von Beatrice von Schilling, WDR/2009

    09.45 Die grüne Insel Eine Zeitreise nach Irland Film von Beatrice von Schilling, WDR/2009

    10.30 Abenteuer Afrika Ein Jahr am Kap der guten Hoffnung ZDF/2009

    11.00 THEMA. Finnland

    11.00 Lappland - Ein Wintermärchen Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2010 Lappland im Winter - das heißt viel Schnee und Dunkelheit, aber auch grandiose Natur, Einsamkeit und Nordlichter. Nicht zu vergessen die menschliche Wärme, die die Bewohner Finnisch-Lapplands durch den langen Winter trägt. Man muss zusammenhalten. Und natürlich belebt die Saunahitze, ohne die sich die Finnen das Leben nicht vorstellen können. Claudia Buckenmaier und ihr Team vom ARD-Studio Stockholm begegnen in Lappland Menschen, die Winter und Kälte trotzen und sich dennoch keinen schöneren Ort vorstellen können.

    11.45 Finnland Bären, Elche, Riesenmarder Film von Oliver Goetzl, Ivo Nörenberg, NDR/2008 Kaum einer bekommt ihn zu Gesicht. Doch dem Naturfotografen Antti Leinonen ist es gelungen, das Vertrauen der bärbeißigen Riesenmarder zu gewinnen. Seit 15 Jahren sind Vielfraße Antti Leinonens ganze Leidenschaft. Wenn der Finne plötzlich vom Frühstückstisch aufspringt, die Kamera vom Haken reißt und barfuss in den Neuschnee rennt, dann weiß seine Frau: Da draußen kann nur ein Vielfraß sein.

    12.15 Reisewege Finnland Von Helsinki nach Karelien Film von Hilde Bechert, SR/2007 Helsinki, Finnlands Hauptstadt,  ist sowohl eine Architekturschönheit als auch eine Stadt zum Anfassen. Hier wechseln sich klassizistische Gebäude mit den kühnen Entwürfen zeitgenössischer finnischer Architekten ab, so z.B. von Alvar Aalto, der als "Vater der Moderne" gilt. Doch Helsinki, Finnlands Tor zur Welt, zeigt in seinen Parks, Museen und historischen Anlagen keine Spur von Großstadthektik. Selbst im Design, einer weiteren finnischen Spezialität, zeigt sich die große Naturverbundenheit dieses Volkes.

    Ende THEMA. Finnland

    13.00 Meine Geschichte Eberhard Fätkenheuer Moderation: Jürgen Engert, RBB / PHOENIX/2010 Meine Geschichte

    13.15 Mit dem Trabi in die Welt Film von Ulrike Grunewald, Volker Schmidt, ZDF/2004 Mitten in Deutschland

    14.00 Im Swing gegen den Gleichschritt Film von Monica Ladurner, Wolfgang Beyer, WDR/2009 Zeitgeschichte

    14.45 THEMA. Von Schulzeit und dem "Start ins Leben"

    14.45 Einsame Klasse! Zwei Deutsche im britischen Internat Film von Thorsten Eppert, ZDF/2009 Die beiden Teenager Philip und Andi kehrten vor drei Jahren ihren deutschen Schulen den Rücken und gingen nach Großbritannien. Es sollte eine Erfahrung werden und der Turbostart in eine berufliche Karriere - vielleicht einmal nach ganz oben. Der Abschied fällt beiden schwer. Schließlich ist Andi erst 16, Philip gerade mal 15 Jahre alt, als das englische Internat ihr neues Zuhause wird. Von nun an leben sie auf Ellesmere College, einer Schule mitten auf dem englischen Land, wie aus einem Harry Potter Film, voll dunkler Gänge und alter Gemäuer. Anzug tragen ist hier Pflicht, das College strotzt vor Tradition.

    15.30 Setzen, sechs! Versagen die Schüler oder die Schulen? Film von Iris Pollatschek, Jörg Telemann, ZDF/2008 Alle reden über Schule, die Kanzlerin bittet zum Gipfel und beschwört die Bildungsrepublik Deutschland. Wie gerecht aber geht es zu in unserem Bildungssystem? Wie sehr sind Bildungschancen von Elternhaus und sozialem Umfeld abhängig? Die Reportage zeigt ganz unterschiedliche Szenarien in der Bildungsrepublik Deutschland.

    16.00 Das Mädcheninternat der Ehrenlegion Ein Jahr mit Marie und Anne-Isabelle Film von Ellen Ahni, WDR/2009 "La maison d'éducation de la légion d'honneur aux Loges" in der Nähe von Paris ist eine Schule wie aus einer anderen Zeit: Die Mädchen leben hinter hohen Mauern, haben kaum Kontakt zur Außenwelt. Logisch, dass hier Handys verboten sind. Zu 40 schlafen sie in einem Saal, essen dürfen sie ausschließlich in der Kantine und statt schicker Klamotten tragen alle die gleiche Uniform - tagaus, tagein. Kaum vorstellbar, dass es eine solche Schule noch gibt. Doch erfreut sich das seit über 200 Jahren existierende Internat großer Beliebtheit.

    16.30 Unterricht am Küchentisch Wenn die Schulpflicht verweigert wird Film von Gregor Bialas, ZDF/2009 Kaum ein Land hält so verbissen an der Schulpflicht fest wie Deutschland. Als Moritz zunehmend mit aggressivem Verhalten auf den Schulbesuch reagiert, geben die Eltern dem Drängen ihres damals 8jährigen Sohnes nach, ihn von der Schule abzumelden. Seitdem lernt Moritz zu Hause, sein jüngerer Bruder Thomas auch - trotz Schulpflicht in Deutschland. Als die Behörden davon erfahren, werden hohe Zwangsgelder verhängt. Aus Furcht, das Sorgerecht zu verlieren, verlässt die Familie Deutschland.

    17.00 Mein Traum von mir - Das Ende der Schulzeit 1/2: Zeit der Entscheidungen Film von Bernd Reufels, Frank Eggers, ZDF/2009 Im Herbst 2008 begann für rund 700.000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland das letzte Schuljahr. Eine spannende Zeit, denn die Jugendlichen müssen sich entscheiden - für einen Beruf, eine Laufbahn, eine Karriere - aber auch für das Leben, das sie künftig führen wollen. Sie sind zwischen 15 und 19. Wie aber fühlt sich dieses letzte Schuljahr an? Der Zweiteiler begleitet fünf Schüler in ganz Deutschland in ihrem letzten Schuljahr.

    17.45 Mein Traum von mir - Das Ende der Schulzeit 2/2: Zeit der Zensuren Film von Bernd Reufels, Frank Eggers, ZDF/2009 Die Halbjahreszeugnisse haben gezeigt: Es gibt noch viel zu tun, und keiner kann sich auf die faule Haut legen. Nun werden auch die Eltern nervös. Und doch ist es immer wieder schwierig, sich zum Lernen zu motivieren. Der Schulstress setzt alle unter Druck. Für sie alle geht es in diesem letzten Halbjahr um den Start ins Leben. Es ist eine Zeit, in der sie alle über Schule und Chancen nachdenken.

    Ende THEMA. Von Schulzeit und dem "Start ins Leben"

    18.30 Dorf sucht Laden Bürger kämpfen für den Einkauf vor Ort SWR/2008 Achtzehn Kilometer fahren nur für ein Stück Butter. Nachdem der letzte Laden dicht gemacht hat, müssen die Bewohner im südbadischen Wies für jeden Einkauf in den weit entfernten Supermarkt fahren. Wies ist kein Einzelfall. Doch die Bürger lassen sich mittlerweile einiges einfallen.

    19.00 Wenn Mist zu Strom wird Ein Dorf heizt ein Film von Dörte Schipper, Gregor Petersen, NDR/2007 Warm duschen ist im niedersächsischen Dorf Jühnde ganz einfach: man braucht dazu Kühe oder Schweine, Getreide und - Jörn Weitemeier, den Biogaswart. Denn Strom und Warmwasser kommen in Jühnde vom Misthaufen - Jühnde ist das erste Dorf in Deutschland, das sich selbst mit Energie versorgt. In der Biogasanlage werden nachwachsende Rohstoffe wie Getreide mithilfe der Gülle vergoren.

    19.30 Die neue Lust am Landleben Dorf auf Zack Film von Claudia Steinsberger, SWR/2009 Ob Kirche, Wirtshaus oder Linde - jedes Dorf hatte früher seinen Mittelpunkt, um den sich Jung und Alt versammelten. Heute ziehen eher die Discounter die Leute raus zum Besuch aufs Land. Dennoch: Das dörfliche Miteinander ist nach wie vor wichtig: der Schützenverein, das Trachtenfest, das Treffen zum gemeinsamen Brotbacken oder beim Hammellauf.

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Der Geschichtsabend

    20.15 Liebe unerwünscht 1/3: Ein Kriegsgefangener in Frankreich Film von Barbara Stupp, WDR/2009 In dieser Reihe werden Liebesgeschichten erzählt - Geschichten von Liebespaaren, die sich aus Sicht ihrer Umgebung und aus Sicht der "großen" Politik nie hätten finden sollen. All diese Geschichten spielen kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Er hatte ganz Europa in Freunde und Feinde aufgeteilt, und mit Feinden sollte man sich nicht einlassen und schon gar nicht in sie verlieben. (Teil 2: Das Meisje und der deutsche Soldat, am 27.02.10 um 20.15 Uhr) Zeitgeschichte

    21.00 Eine Ruine wird zum neuen Juwel Das Neue Museum Film von Carola Wedel, ZDF / 3sat/2009 Sie galt als die "schönste Ruine Berlins", fragil und von den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges gezeichnet. So stand das Neue Museum seit 1945, kaum geschützt vor Wind und Wetter, auf der Museumsinsel. Seit dem Sommer 2003 wurde dieses Juwel behutsam restauriert und die zerstörten Teile mit modernen Elementen ergänzt. Es entstand ein neues Ganzes, das den Geist des ursprünglichen Gebäudes faszinierend in die Gegenwart bringt. Eine einmalige Architekturleistung, die lange umstritten war, aber jetzt umso mehr gefeiert wird. Mitten in Deutschland

    21.45 ZDF-History. Die großen Verschwörungstheorien Moderation: Guido Knopp, ZDF/2009

    22.30 Die Widerständigen Zeugen der Weißen Rose Film von Katrin Seybold, RBB/2009 Im Widerstand der Weißen Rose war neben den Geschwistern Hans und Sophie Scholl ein Freundeskreis von überwiegend jungen Menschen aus der bürgerlichen Gesellschaft aktiv. In ihrem Film kombiniert Regisseurin Katrin Seybold die Aussagen von Zeitzeugen mit bisher unveröffentlichten Fotos von Tatorten, Gestapobeamten, Richtern und dem Henker. So entsteht ein einzigartig authentisches Porträt der Widerstandsgruppe. Dokumentarfilm

    00.05 Meine Geschichte Eberhard Fätkenheuer Moderation: Jürgen Engert, RBB / PHOENIX/2010 Meine Geschichte

    00.20 Vor 30 Jahren. 303 Journalisten aus 58 Ländern Die Auslandskorrespondenten von Bonn Film von Hans Werner Conen, ZDF/2010 "In der Bundeshauptstadt Bonn gibt es über 300 ausländische Journalisten. Sie arbeiten unermüdlich für Rundfunk und Fernsehen, schreiben Artikel für Tageszeitungen und Magazine, füttern die Ticker der großen Nachrichtenagenturen. Ihre Leser, Hörer, Seher leben in mindestens 60 Ländern der Welt, doch in der Bundesrepublik kennt sie kaum jemand.

    01.10 THEMA. Städte Europas

    01.10 Barcelona Rumba auf Katalanisch Film von Thomas Schneider, PHOENIX/2009 ARD-Korrespondent Thomas Schneider erzählt Geschichten aus dieser Stadt, die sich immer wieder neu erfindet: Von den Gitanos, die vor 300 Jahren kamen und mit der von ihnen erfundenen "Rumba Catalana" den Soundtrack der Stadt liefern - und von einem Musik-Visionär, der die inzwischen etwas angestaubte Rumba-Kultur mit der Clubszene der Postmoderne versöhnen will. Romantik plus Avantgarde - typisch Barcelona eben.

    01.55 Amsterdamer Blätter - irgendwann im Juni ... Film von Wilfried Schulz, NDR/2006 Amsterdam gilt zu Recht als eine der schönsten Städte der Welt. Was aber macht das Flair dieser Stadt aus, die kaum mit anderen Hafenstädten dieser Welt zu vergleichen ist? Amsterdam hat nicht nur die größte historische Innenstadt Europas, die Stadt hat auch über 1.500 Restaurants, Bars, Cafés und Ecken, in die sich die über vier Millionen Touristen jährlich selten verlaufen, wie die Haarlemmerstraat, ein stiller Innenhof im Jordaan, oder das "Ooienvaar", eine Kneipe direkt am Rotlichtviertel.

    02.40 Paris - Europas Elegante Traumstädte Film von Stephan Merseburger, ZDF/2008 Paris: die Stadt der Liebe, des Luxus, des guten Essens. Doch die Traumstadt hat ihre Kehrseite: Paris ist auch eine unbarmherzige Klassengesellschaft. Stephan Merseburger, ZDF-Korrespondent in Paris, ist mittendrin. Er zeigt das edle Paris, und er beleuchtet Paris von ganz unten. Eine Gratwanderung zwischen Himmel und Hölle, Mythos und Wirklichkeit.

    03.25 Venedig - 24 Stunden Film von Carmen Butta, NDR/2004 Venedig, wie man es sonst nicht sieht. Ein ganz normaler Tag in der Lagunenstadt: Hinter den pittoresken Kulissen begegnet der Film den Venezianern - Menschen, die sich in Bewegung halten, aber kaum in Erscheinung treten. Sie leben in einem eigenen Kosmos, den kein Reiseführer beschreibt. Oft genug fühlen sie sich vom Tourismus bedroht, der wie eine riesige Welle über die Innenstadt schwappt.

    04.10 Prag Die goldene Stadt Film von Georg Schmolz, NDR/2004 Prag - die goldene Stadt an der Moldau gilt als eine der schönsten Hauptstädte Europas und ist heute eine moderne lebendige Metropole. Der Film porträtiert die Stadt mit Hilfe einiger Bewohner, die Spannendes aus Geschichte und Gegenwart zu berichten wissen. Ob Schriftsteller wie Franz Kafka, Rainer Maria Rilke, Max Brod, Franz Werfel und Jaroslav Hasek mit seinem Roman "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk", oder Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart und Friedrich Smetana - sie alle haben das Bild dieser einzigartigen Stadt geprägt.

    04.55 Athen per Taxi Film von Nicola von Hollander, NDR/2004 Athen lebt durch seine Kontraste: Antike trifft auf Moderne, die Inselwelt verbindet sich hier mit dem Festland. Menschen aus allen Landesteilen kommen in Athen zusammen. Jeder vierte Grieche lebt in der Stadt, um hier sein Glück zu suchen. Als Besucher kann man es zumindest schnell finden: in der Gastfreundschaft und der Gelassenheit der Athener.

    05.40 Budapest Metropolen des Ostens Film von Gabriele Denecke, RBB/2006 An der Grenze zwischen Hügelland und Puszta liegt sie, die "Dame Budapest". Der ständige Vergleich mit Wien nervt die Bewohner. Paris ja, New York gerne, vielleicht noch London - aber Wien, nein danke. Dabei schwebt bis heute ein königlich-kaiserlicher Hauch über der Stadt. In Konditoreien wie dem "Gerbeaud", wo einst die berühmte Sisi ihren Kaffee trank, scheint die Atmosphäre der alten Donaumonarchie konserviert. Aber Budapest liebte schon immer den Kontrast, war welthungrig und zugleich etwas provinziell, frech und schwärmerisch.

    06.25 Stockholm - Die schwimmende Stadt Film von Claudia Buckenmaier, PHOENIX/2009 Aus der Luft sieht man es auf den ersten Blick: Stockholm ist eine schwimmende Stadt - erbaut auf vierzehn Inseln mit einem eigenen Inselgarten vor der Tür - den Stockholmer Schären. Das Leben am Wasser prägt die Stadt - der hohe Freizeitwert, die Leichtigkeit. ARD-Korrespondentin Claudia Buckemaier und ihr Team erkunden die sommerliche Königsstadt aus dem Heißluftballon, per Boot und zu Fuß.

    07.10 StädteTour. La Rochelle Film von Rosemarie Lenders, HR/2000 La Rochelle, die Hafenstadt an der französischen Atlantikküste, ist unter Freizeitkapitänen alles andere als ein Geheimtipp. Im neuen "Port de Plaisance" können 3.000 Jollen und Yachten vor Anker gehen. Urlauber ohne Segelschein genießen hier ebenso die Meeresfrische, weil es hier auch per Fahrrad viel zu entdecken gibt: das typische, mit Schiefer verkleidete Fachwerk, Kilometer lange Arkadengänge, die Austernbänke, sogar Weinfelder zwischen Gemüsesäcken

    Ende THEMA. Städte Europas

    07.30 Lappland - Ein Wintermärchen Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2010 (VPS 07.29)mein ausland

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: