PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Samstag, 14. März 2009

    Bonn (ots) - 08.15 Auf der Transsib 1/2: Von Moskau nach Wladiwostok Film von Albrecht Reinhardt, WDR/2008 Die Transsib gehört zu den ganz großen Eisenbahnlegenden und ist noch heute eine der wichtigsten Lebensadern der russischen Föderation. ARD-Korrespondent Albrecht Reinhardt startete vom Jaroslawer Bahnhof im Herzen Moskaus und beendete seine Reise in Peking. Der erste Teil führt ihn in sechs Tagen und sieben Nächten bis nach Wladiwostok, dicht an der Grenze zu China. (VPS 08.14)

    09.00 Auf der Transsib 2/2: Schwarzer Drachenfluss und Verbotene Stadt Film von Albrecht Reinhardt, WDR/2008 In China wandelt das Fernsehteam auf russischen Spuren. Denn die alte Transsib führte vor dem Ersten Weltkrieg über Harbin, ehemals ein russischer Eisenbahnknotenpunkt, und über Dalian, wo russisches Militär erfolglos gegen japanische Truppen kämpfte, bis nach Peking. (VPS 08.59)

    09.45 Der Bernsteinzug Eine Reise durchs Baltikum ZDF / Arte/2007

    10.30 Durchs alte Livland Von der Ostsee nach Orellen Film von Tilmann Bünz, SWR/2007 Wenn man weit in Richtung Osten reist, kommt man nach Livland. Das liegt so tief im Osten, dass die Ostsee hier Westsee heißt. Livland war der Vorposten des Sowjetreiches und Sperrgebiet: ein verbotenes Terrain. Tilman Bünz und sein Team gehen auf Zeitreise durch ein Land, das sich nach einer langen Zwangspause wieder den Reisenden öffnet.

    THEMA. Skandinavien Wenn man weit in Richtung Osten reist, kommt man nach Livland. Das liegt so tief im Osten, dass die Ostsee hier Westsee heißt. Livland war der Vorposten des Sowjetreiches und Sperrgebiet: ein verbotenes Terrain. Tilman Bünz und sein Team gehen auf Zeitreise durch ein Land, das sich nach einer langen Zwangspause wieder den Reisenden öffnet. (VPS 11.00)

    11.00 Nordeuropas starke Frauen Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009 Was wissen wir über Frauen in Nordeuropa? Sie gelten als gleichberechtigt. Sie können Beruf und Familie besser vereinen, da der Staat ausreichend Betreuungsplätze für ihre Kinder zur Verfügung stellt. Das sind meist städtische Lebensentwürfe. Doch viele Frauen leben gar nicht in der Stadt, sondern auf dem Land. Dort stellt sie die Natur und die weite einsame Landschaft vor ganz andere Herausforderungen. ARD-Korrespondentin Claudia Buckenmaier hat mit ihrem Team sechs Frauen auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Glück begleitet. (VPS 11.00) mein Ausland

    11.45 Ich bin ein Finne Film von Perttis Pesonen, Arte/2007 Der finnische Mann gilt als melancholisch und schweigsam. Nicht zu verwechseln mit gefühlskalt. Ganz im Gegenteil: Die Gefühle der Finnen sind manchmal zu stark für Worte. Das zeigen auch die Filme des finnischen Regisseurs Aki Kaurismäki, in denen ein Blick mehr sagt als tausend Worte. Die Dokumentation beobachtet die männlichen Bewohner Finnlands und versucht ihre Mentalität zu ergründen, die zweifellos geprägt ist vom Klima und der Landschaft des Hohen Nordens.

    12.15 Norwegen - Naturgewalten im Nordmeer Film von Jan-Manuel Müller, ZDF/2005 (VPS 12.14)

    Ende THEMA. Skandinavien

    13.00 Meine Geschichte - Häftling der Stasi 3/6: Matthias Storck Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / RBB/2008 Meine Geschichte

    13.15 Leipzig - Sex and the City Das Nachtleben der DDR - Messestadt Film von Kerstin Mauersberger, René Frölke, MDR/2007 Mitten in Deutschland

    14.00 ZDF-History - Churchill Mythos und Wahrheit Moderation: Guido Knopp, ZDF/2008

    14.45 Zum 5. Weltwasserforum am 16.-22.03.09 in Istanbul (VPS 14.45)

    14.45 Unser Wissen ist ein Tropfen Wasser - das unbekannte Wesen Film von Hans Kronberger, ORF/2008 Die Eigenschaften des Wassers schienen allgemein bekannt zu sein, doch immer wieder werden neue entdeckt: In den USA glaubt man, Meerwasser und Radiowellen brennbar machen zu können. In Österreich baut ein junges Wissenschaftlerteam Wasserbrücken, die den Regeln der Physik widersprechen, und in Israel geht man davon aus, dass Wasser ein "Gedächtnis" hat. Der Film beleuchtet die neuesten Forschungsergebnisse rund ums Wasser. (VPS 14.45)

    15.30 Nur noch Wasser für die Reichen Brasiliens Bauern kämpfen um einen Fluss Film von Karoly Koller, WDR/2008 Der weltweite Boom der Ökotreibstoffe entfesselt im Agrarland Brasilien einen erbitterten Kampf: Agroindustrie gegen Kleinbauern und Indianerdörfer, Zuckerrohrwüsten statt Anbau von Lebensmitteln. Der katholische Bischof Dom Luiz Cappio aus Bahia ist dagegen in den Hungerstreik getreten - doch die brasilianische Regierung bleibt hart.

    16.00 Mineralwasser aus der Natur Die Quellen von Spa Film von Claudia Schmid, WDR/2008 Den Kurgast erwarten in dem belgischen Städtchen Spa mitten in den Ardennen prächtige Villen, Pavillons und Badehäuser. An den Quellen dort erholten sich schon vor 200 Jahren betuchte und berühmte Gäste. Auch die alten Römer hatten die heilende Wirkung des reinen, natürlichen Mineralwassers erkannt, das aus den Quellen um Spa sprudelt. Der Film taucht mit dem Hydrogeologen Patrick Jobé in die Geheimnisse der belgischen Kurstadt ein. In der Nähe des kleinen Städtchens beginnt die Geschichte des außergewöhnlichen Mineralwassers: im Hohen Venn mit seinen Grasteppichen, Tümpeln und Mooren.

    16.15 Libyens Wüstenwasser Der künstliche Fluss durch die Sahara Film von Jens Dücker, ZDF/2006 Libyen besteht zu 95 Prozent aus Wüste. Im Süden der Sahara regnet es so gut wie nie, statistisch gesehen alle 25 Jahre. Inmitten dieses extrem trockenen Klimas liegt die legendäre Oase Kufra. Vor 20 Jahren wurde auf der Suche nach Öl entdeckt, dass tief unter ihr riesige Mengen an Wasser lagern. Libyens Staatschef Muammar al-Gaddhafi rief das "Great Man Made River Project" ins Leben. Der große von Menschen gemachte Fluss soll auf Jahrhunderte Wasser für Libyen sichern.

    17.00 Wasser für den Wilden Westen Eine Reise entlang des Colorado Film von Udo Lielischkies, ARD-Studio Washington, PHOENIX/2008 Sieben US-Staaten kämpfen um das Wasser des Colorado, leiten es um in durstige Wüstenstädte, auf die endlosen Gemüseplantagen des Imperial Valley, zu den Wasserspielen in Las Vegas. Im Delta des legendären Colorado kommt nur noch ein Rinnsal an. Für ARD-Korrespondent Udo Lielischkies und das Team aus dem Studio Washington ist dies eine Reise entlang der Lebensader des weiten amerikanischen Westens. Sie beginnt an der Quelle des Colorado, in den Höhen der Rocky Mountains. Nur wenig südlich beginnt der Kampf um das Wasser des Colorado: zwischen Viehzüchtern und Plantagenbesitzern, Wasserversorgern und Biologen.

    17.45 Das Bewässerungssystem des Oman Von Sonne und Sternen dirigiert Film von Horst Brandenburg, SWR/2007 Seit viertausend Jahren wird im Sultanat Oman auf der Arabischen Halbinsel das Wasser konsequent gesammelt, gemessen und nach sozialen Regeln verteilt. Maßstab ist an vielen Orten noch immer die Natur. In Al Jeela, hoch in den Bergen, gibt es weder Strom noch Satellitenempfang. Hier sind Sonne und Sterne noch die Wegweiser im Universum und bestimmen darüber, wie und wann das Wasser freigegeben und verbraucht werden darf. Sonne und Sterne dirigieren im Oman das Überlebensprinzip Aflaaj

    18.00 Aralsee - Wasser wird Wüste Film von Jakob Gottschau, WDR/2007 Die Fischer am Aralsee müssen mit ansehen, wie der riesige See austrocknet. Noch vor 40 Jahren versorgte er Millionen Menschen mit Wasser und Nahrung. Aber die sowjetische Regierung hat eigene Pläne mit dem gigantischen Wasserreservoir. Die Flüsse, die den Aralsee speisen, sind Teil eines gewaltigen Bewässerungsprojekts: die Wüste rund um den Aralsee soll sich in fruchtbare Reis- und Baumwollfelder verwandeln.

    15.03.2009 Weltverbrauchertag 18.30 Der Bauch von München Geschichten vom Viktualienmarkt Film von Barbara Lueg, ZDF/2007 Das Münchener Herz schlägt hier am heftigsten - heißt es. Der Viktualienmarkt ist ein Filetstück - flankiert von bayerischem Barock und der Frauenkirche, Münchens berühmtesten Türmen.

    15.03.2009 Weltverbrauchertag 18.45 Dorf sucht Laden Bürger kämpfen für den Einkauf vor Ort Film von Stefan Tiyavorabun, SWR/2008 Achtzehn Kilometer fahren nur für ein Stück Butter. Nachdem der letzte Laden dicht gemacht hat, müssen die Bewohner im südbadischen Wies für jeden Einkauf in den weit entfernten Supermarkt fahren. Wies ist kein Einzelfall. Doch die Bürger lassen sich mittlerweile einiges einfallen.

    15.03.2009 Weltverbrauchertag 19.15 Der Kunde als Knecht Warum wir alles selber machen Film von Sigrid Faltin, SWR/2008 Freizeit in Deutschland: Wir bauen unsere Möbel selbst zusammen, wiegen unser Obst und packen es ein, ziehen ohne zu murren den Einkauf über den Scanner an der SB-Kasse, holen uns im Restaurant unser Essen, daheim buchen wir unsere Fahrkarten im Internet und überweisen online die angefallenen Rechnungen. Welche Folgen hat "der arbeitende Kunde" für die Unternehmen, für uns Konsumenten, für die Gesellschaft?

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Der Geschichtsabend (VPS 20.15)

    20.15 60 x Deutschland - Die Jahresschau Das Jahr 1956 Moderation: Sandra Maischberger, RBB/ PHOENIX/2009 1956 - das war das Jahr, in dem in beiden deutschen Staaten reguläre Armeen aufgestellt wurden, der Petticoat die weibliche und männliche Jugend begeisterte und der steigende Wohlstand in der Bundesrepublik in die "Fresswelle" mündete. Die Abrechnung mit Stalin in der Sowjetunion weckte Hoffnungen auf Reformen auch in der DDR. Gustav Just, Chefredakteur einer ostdeutschen Wochenzeitung, erzählt, wie mit der Niederschlagung des Ungarnaufstandes durch die Sowjetarmee am Ende des Jahres diese Hoffnungen beendet wurden. (VPS 20.15) Zeitgeschichte

    20.30 60 x Deutschland - Die Jahresschau Das Jahr 1957 Moderation: Sandra Maischberger, RBB/ PHOENIX/2009 1957 - das war das Jahr, in dem das Saarland Teil der Bundesrepublik wurde, und der Westen auf die Nachricht vom erfolgreichen Start des sowjetischen Satelliten "Sputnik" schockiert reagierte. In der DDR brach Weltraumbegeisterung aus. Der Ingenieur Winfried Sonntag aus Zwickau erzählt, wie sich die Autobauer des VEB-Sachsenrings nach einem Namenswettbewerb auf "Trabant" für ihren Kleinwagen einigten. Karl-Otto Dummer aus Geesthacht bei Hamburg, einer der wenigen Überlebenden, schildert den dramatischen Untergang des Segelschulschiffes "Pamir". Zeitgeschichte

    20.45 60 x Deutschland - Die Jahresschau Das Jahr 1958 Moderation: Sandra Maischberger, RBB/ PHOENIX/2009 1958 - das war das Jahr, in dem Hunderttausende in der Bundesrepublik gegen die geplante Atombewaffnung der Bundeswehr demonstrierten, der Osten die Zwangskollektivierung der Landwirtschaft vorantrieb, die Reisewelle viele Westdeutsche nach Italien spülte, und Elvis als Soldat nach Deutschland kam. Angelika Springauf erinnert sich, wie die Teenager im hessischen Bad Nauheim Tage lang das Haus ihres Idols belagerten und sie selbst von Elvis über die Wange gestreichelt wurde. Zeitgeschichte

    21.00 KGB in Deutschland 1/2: Attentäter und Agenten Film von Matthias Unterburg, MDR/2006 Fast 50 Jahre lang waren auf beiden Seiten der Mauer ganze Heerscharen von Spionen damit beschäftigt, gegeneinander Krieg zu führen. Ein KGB-General, jahrzehntelang Leiter der Länderabteilung "Deutschland", schätzt, dass auf dem Höhepunkt der Spannungen "jeder fünfte Deutsche" in West- und Ostberlin wissentlich oder unwissentlich Kontakt mit einem Geheimdienst gehabt hätte. In dieser Dokumentation berichten zum ersten Mal hochrangige KGB-Insider über ihre Fälle und Methoden. (Teil 2: Romeos und Residenten, am 21.03.09 um 21.00 Uhr) Mitten in Deutschland

    21.45 ZDF History Apokalypse in Sibirien - Das Geheimnis von Tunguska Moderation: Guido Knopp, ZDF/2009 Am 30. Juni 1908 leuchtet der Nachthimmel über Europa plötzlich hell auf. Seismografen registrieren eine unerklärliche Druckwelle. In der Bevölkerung kursieren Spekulationen: Geheimnisvoller Waffentest? Vulkanausbruch? Außerirdische? Erst Wochen später stellt sich heraus, wo die rätselhaften Phänomene ihren Ausgang nahmen.

    22.30 Das kurze Leben des José Antonio Gutierrez Film von Heidi Specogna, ZDF/ARTE/2007 (VPS 22.29) Dokumentarfilm

    00.00 Meine Geschichte - Häftling der Stasi 3/6: Matthias Storck Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / RBB/2008 Meine Geschichte

    THEMA. "Alle Mann an Bord!"

    00.15 Champagner, Labskaus, pralle Segel Film von Stefan Quante, WDR/2008 Zweimal im Jahr tauscht Sternekoch Bobby Bräuer aus Berlin seine bestens eingerichtete Hotel-Restaurantküche gegen eine nur spärlich ausgestattete Kombüse auf einem niederländischen Dreimaster, der die Ostsee durchpflügt. Er wird drei Tage bei Wind und Wetter, von früh bis spät, aufkochen: Bouillabaisse, Austern, Labskaus, Hummer, Makrele. Mit an Bord sind 25 zahlende Gäste, die sich mit Stockbetten und Gemeinschaftsklos arrangieren müssen. Um den rustikalen Charakter des Schiffes etwas auf zu hübschen, gehen Duschköpfe, Badeschlappen, Handtücher und Tischwäsche aus Berlin mit auf die kurze Reise.

    01.00 Nimm mich mit, Kapitän Per Anhalter auf Deutschlands Wasserstraßen Film von Ursula Höltermann, SWR/2007 Ziel der Reise auf ein Stück Karton schreiben, Daumen raus und hoffen, dass jemand anhält und einen mitnimmt. Das ist schon auf dem Festland spannend genug. Aber per Anhalter durch die deutschen Binnengewässer, das haben noch nicht viele gemacht. Tobias Frisch hat diese außergewöhnliche Art des Reisens ausprobiert. Dabei hat er einiges über das Schifferleben gelernt.

    01.45 Von Potsdam zum Polarkreis Expedition in die Antarktis Film von Judith Rhode, RBB/2007 Zehn Wochen mit dem Schiff durchs Eis - auf dem Weg zu einer völlig unerforschten Bucht des antarktischen Kontinents. 50 Wissenschaftler an Bord des Eisbrechers Polarstern haben sich im Internationalen Polarjahr 2007 zu diesem Abenteuer aufgemacht. Sie wollen die Ersten sein, die die Prydz-Bucht ganz im Osten der Antarktis erforschen. Der Film begleitet die Expedition des Alfred-Wegener-Instituts von Chile bis nach Kapstadt.

    02.15 Wasserwege Unterwegs in Zentralamerika Film von Stefan Rocker, PHOENIX/2007 Die Reise führt ins Herz Zentralamerikas, zu kleinen Dörfern am Rio San Juan in Nicaragua, zu ihren armen aber lebenslustigen Menschen, und in Naturschutzgebiete mit einer einmaligen Pflanzen- und Tierwelt. Mit kleinen wendigen Booten, die aus einem Stamm gehauen werden, geht die Fahrt den Rio Chagres in Panama hinauf, zu den Embera-Indianern, die sich der Moderne nicht verweigern, aber im Einklang mit der Natur und ihren Bräuchen leben wollen. Stefan Rocker hat sich mit seinem Team auf eine Reise zwischen Vergangenheit und Gegenwart begeben.

    03.00 Schiffe, Schätze, schwere Ladung Neue Rheingeschichten Film von Markus Waerder, Sabine Wagner, WDR/2007 Ein Meter Wasser unterm Kiel, das ist für den Kapitän zur See mindestens ein Meter zu wenig. Wenn Achim Fleischer mit seinem Küstenmotorschiff von der Nordsee in den Rhein schippert, überlässt er das Steuern lieber einem Lotsen, der die Tücken des Stroms kennt. Der Paddler Wolfgang Angerhausen dagegen genießt jede Minute auf dem Rhein. Der Strom mit seinen Wellen, seinem Wind und seinem Geruch begleitet ihn seit der  Kindheit. Die Autoren waren ein Jahr lang am Rhein zwischen Dormagen und Emmerich unterwegs und haben spannende Geschichten aufgespürt.

    03.30 30 Stunden Härteprüfung Testmarathon für ein Containerschiff Film von Ulrike Gehring, SWR/2006 Erwartungsvoll stehen die Seeleute am Bug: Ein Containerschiff geht auf Jungfernfahrt, begleitet von Testkapitän John Peter Marcus. Ulrike Gehring hat ihn 30 Stunden bei seiner Arbeit beobachtet. John Peter Marcus ist Testkapitän, einer von ganz wenigen in Deutschland. Der Spezialist wird gerufen, wenn eine Werft einen Schiffsneubau an den Auftraggeber übergibt. Das ist immer eine heikle Aktion, bei der es um viel Geld geht. Denn mit dem Abschluss der 30stündigen Testfahrt geht immer auch der letzte Akt eines Millionengeschäftes über die Bühne.

    04.00 Die Krusenstern auf großer Fahrt Mit den Russen ums Kap Hoorn Film von Ina Ruck, PHOENIX/2006 Man erkennt sie am goldenen Ohrring. Wer das Kap Hoorn umsegelt hat, darf ihn sich durchs linke Ohr ziehen. Auf der "Krusenstern" machen sie das an Bord, gleich nach der Umrundung. Immerhin haben sie das Kap bei Windstärke zehn geschafft. 120 russische Kadetten sind stolz darauf, jetzt richtige Seeleute zu sein. Die "Krusenstern" ist einer der letzten großen Windjammer und der Stolz der russischen Handelsflotte. Unter dem Namen "Padua" wurde das Schiff vor 80 Jahren in Deutschland gebaut. Später ging es als Kriegsbeute an die Sowjetunion. Heute dient es als Segelschulschiff für zukünftige Matrosen und Kapitäne.

    04.45 Fünf Sterne voraus Film von Karl Waldhecker, WDR/2008 Als Luxus-Hotelschiff soll die "Premicon Queen" neue Maßstäbe in der Flusskreuzfahrt auf Rhein, Main und Donau setzen - mit 52 Kabinen und Suiten der obersten Kategorie, auf Wunsch mit persönlichem Butler. In Rekordzeit wurde das schwimmende Luxushotel in Rostock-Warnemünde geplant und gebaut. Der Film hat die letzten Wochen der Fertigstellung begleitet.

    05.15 Die Riverlady von Rotterdam Film von Antje Christ, ZDF / ARTE/2007 Das Zuhause von Eva Noll ist gerade mal 39 Meter lang und heißt "Shiva", wie die hinduistische Göttin der Güte. Wohlwollen kann die Deutsche gut gebrauchen in ihrem außergewöhnlichen Leben. Sie ist Binnenschifferin auf einem der kleinsten und ältesten Binnenschiffe Europas, einer so genannten "Spits". Als Besatzung haben die beiden wichtigsten "Männer" in Evas Leben angeheuert - ihr holländischer Lebensgefährte Arne Filius und ihr Hund Carlos, eine Promenadenmischung.

    05.45 Schrubben auf dem Sonnendeck Film von Kristian Kähler, ZDF/2007 Arbeiten, wo andere Urlaub machen, das klingt verlockend. Doch auf Miriam Piepenschneider wartet ein Knochenjob - sieben Monate, sieben Tage die Woche, zwölf Stunden täglich für gerade mal 1.000 Euro Anfangsgehalt als Zimmermädchen. "In Hamm habe ich über zwei Jahre nichts gefunden. Ich will raus aus Hartz IV und endlich wieder mein eigenes Geld verdienen, da muss ich auch bereit sein wegzugehen", sagt sie und wird über die Sommermonate auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten.

    06.15 Im Hafen daheim Endstation für Binnenschiffer in Straßburg Film von Joachim Görgen, SWR/2008 Xavier Martz lebt seit einem halben Jahrhundert auf dem Wasser, und so soll es auch bleiben, ginge es nach den Wünschen des 81jährigen Binnenschiffers. Er hat seine alte Péniche, wie die Franzosen ihre Binnenschiffe nennen, im Straßburger Hafen häuslich hergerichtet, inklusive Blumengarten auf dem Vorschiff. Früher hat er Getreide und Hopfen transportiert. So wie er haben rund zwei Dutzend ehemalige Binnenschiffer auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum in Straßburg eine Kleinstadt auf dem Wasser entstehen lassen. Noch dulden die Hafenbehörden und die Stadt die Bürger auf dem Wasser.

    06.45 Auf den Spuren der Piraten Entdeckungstour auf den Jungferninseln Film von Thomas Berbner, ARD-Studio Washington, PHOENIX/2007 Für Segler und Traumschiff-Liebhaber aus aller Welt sind die Jungferninseln ein echtes Paradies. Sie gelten als eines der besten Segelreviere der Welt. Heute gehört ein Teil zu den USA, der Rest zu Großbritannien. Kolumbus entdeckte die Inselgruppe auf seiner zweiten Reise in die Neue Welt. Sie war einst eine Hochburg für Piraten. Die zerklüfteten Küsten waren ein ideales Versteck für Freibeuter.

    Ende THEMA. "Alle Mann an Bord!"

    07.30 Nordeuropas starke Frauen Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009 mein Ausland

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: