3sat

3sat
Der letzte Tag des Salvador Allende
Dokumentarfilm von Michael Trabitzsch, Deutschland 2004
Sonntag, 16. Oktober 2005, 21.15 Uhr in 3sat
Erstausstrahlung

    Mainz (ots) - Am 11. September 1973 wurde Chiles Staatspräsident Salvador Allende durch Teile des Militärs unter der Führung von General Pinochet gestürzt. Regisseur Michael Trabitzsch lässt in seinem Dokumentarfilm „Der letzte Tag des Salvador Allende“ Gefährten von Salvador Allende von dessen letzten Stunden während des Putsches erzählen, lässt Zeitzeugen der Gegenseite zu Wort kommen und entwirft in einer dichten Montage aus seltenem Archivmaterial das Bild einer Epoche, die nur tausend Tage dauerte. Zugleich schafft er ein komplexes Bild des Politikers Salvador Allende, der zu einer Symbolfigur der Linken jener Zeit geworden ist.

    Im September 1973 ist die Situation der chilenischen Volksfront- Regierung Unidad Popular von Salvador Allende beinahe aussichtslos. Die wirtschaftliche Lage ist katastrophal, und die innenpolitischen Auseinandersetzungen sind durch Gewalt geprägt. Allendes letzte Trumpfkarte ist eine Vertrauensfrage an das Volk, die er am 11. September ausrufen will. Doch schon am Abend des 10. Septembers bereiten Teile des Militärs einen Staatsstreich vor. Kurz nachdem Allende am 11. September in der Moneda, dem Sitz der Regierung, angekommen ist, beginnt die Bombardierung des Gebäudes vom Boden und aus der Luft. Allende stellt allen Mitarbeitern frei, das Gebäude zu verlassen. Nur die, die kämpfen wollen, sollen bleiben. Dann hält Allende seine berühmte Rundfunkansprache an das chilenische Volk: „Ich werde die Moneda nur als legitimer Präsident Chiles oder tot verlassen.“ Die engsten Vertrauten und Mitstreiter bleiben um ihn versammelt, bis Allende sich schließlich zur Kapitulation entschließt. Doch der Verhaftung entzieht er sich durch einen tödlichen Schuss.

    Im Anschluss, um 22.30 Uhr, zeigt 3sat „Valparaiso eterno“. Birgit Foerster und Rosana Saavedra Santis porträtieren das Leben in der chilenischen Hafenstadt Valparaiso nach der Militärdiktatur Augusto Pinochets.

    Redaktionshinweis: Fotos zu dieser Sendung erhalten Sie beim ZDF- Bilderdienst unter der Hotline-Nummer 06131 – 706100, per E-Mail unter bilderdienst@zdf.de sowie unter folgendem Link: http://bilderdienst.zdf.de.

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Claudia Hustedt (06131 – 706485) Mainz, 5. Oktober 2005

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: