3sat

"Die neue Lust am Schießen": 3sat-Doku über den Reiz von Waffen

Schießsport soll Jugendlichen mit Konzentrationsschwäche helfen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/Greta Zimmermann/DOCUVISTA F"
Schießsport soll Jugendlichen mit Konzentrationsschwäche helfen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/Greta Zimmermann/DOCUVISTA F"

Mainz (ots) -

Donnerstag, 8. November 2018, ab 20.15 Uhr
Erstausstrahlungen 

Warum üben Waffen einen so großen Reiz auf Menschen aus? Die Dokumentation "Die neue Lust am Schießen", am Donnerstag, 8. November 2018, 20.15 Uhr in 3sat, sucht nach Gründen und untersucht unter anderem, was im Gehirn beim Schießen passiert. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel im Rahmen von "Wissenschaft am Donnerstag" live mit seinen Gästen zum Thema "Illusion Weltfrieden".

Die 3sat-Dokumentation "Die neue Lust am Schießen" von Gregor Steinbrenner stellt fest, dass Schießen in Deutschland beliebter wird. Bogenschießen, Lasertag und Paintball gelten mittlerweile als Trendsportarten mit Teambuilding-Potenzial. Der Film fragt deshalb, warum es für viele Menschen einen großen Reiz hat, zur Waffe zu greifen, und ob das in der Natur des Menschen liegt. Was passiert eigentlich im Gehirn beim Tragen einer Waffe, beim Lösen eines Schusses? Viele weitere Fragen schließen sich an, wie zum Beispiel, ob Ego-Shooter die Bereitschaft erhöhen, eine echte Waffe zu benutzen, und die Frage, wie viele Waffen überhaupt in Umlauf sind. 3sat-Reporter Gregor Steinbrenner trifft für die Dokumentation Wissenschaftler, Waffenbefürworter und Waffengegner - und zieht selbst den Abzug.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen - Harald Meller, Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Jürg Helbling, Universität Luzern, Ethnologisches Seminar, und Maggie Schauer, Zentrum für Psychiatrie Reichenau, Psychotraumatologie, - zum Thema "Illusion Weltfrieden": Die Geschichte der Menschheit ist vor allem die Geschichte von Kriegen. Denn Friedenszeiten sind kurz und die Bewahrung des Friedens ein hartes Geschäft. Gert Scobel fragt, was der Mensch aus der Geschichte lernen kann, um Konflikten heute besser zu begegnen und Kriege im besten Fall zu verhindern. Ein zweiter Aspekt ist, dass Krieg evolutionär gedacht scheinbar eine lohnende Strategie ist. Nicht für das Individuum, aber für die Spezies. Und auch im Tierreich spielt Krieg eine wesentliche Rolle. Ist Frieden also nur eine Illusion?

Wissenschaft am Donnerstag: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft. Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet die Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen zum Thema.

Video-Stream der Dokumentation: https://pressetreff.3sat.de/startseite/artikel/die-neue-lust-am-schiessen/

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 - 70-16478; 
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos zu den Filmen sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wad

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: