AGRANA Beteiligungs-AG

EANS-News: AGRANA mit Gewinnrückgang im ersten Quartal 2018|19

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Unveränderte Prognose für Gesamtjahr 2018/19 mit stabilem Umsatz und deutlichem
EBIT-Rückgang

Quartalsbericht

Wien - Das globale Frucht-, Stärke- und Zuckerunternehmen AGRANA startete
erwartungsgemäß mit einem deutlichen EBIT-Rückgang in das Geschäftsjahr 2018|19.
Im Vergleich zum Vorjahr verringerte sich der Umsatz der Gruppe im ersten
Quartal (1. März bis 31. Mai 2018) moderat um 7,9 % auf 630,3 Mio. EUR. Das
Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) lag mit 37,0 Mio. EUR um 47,0 % deutlich
unter dem Ergebnis des ersten Vorjahres-Quartals. "Das EBIT des ersten Quartals
lag insgesamt zwar auf Plan, jedoch deutlich unter dem sehr guten Vorjahr. Im
Wesentlichen ist das auf die tiefen Zucker- und Isoglukosepreise nach dem
Quotenende und die im Vorjahresvergleich deutlich niedrigeren Bioethanolpreise
zurückzuführen. Die Entwicklung des Segmentes Frucht verlief entsprechend
unserer Planung zufriedenstellend und lag ergebnismäßig leicht über dem
Vorjahr.", zieht AGRANA-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart ein
Zwischenresümee über das laufende Geschäftsjahr.


Finanzkennzahlen AGRANA-Konzern

in Millionen Euro (wenn nicht explizit anders erwähnt)


                                    Q1 2018|19 Q1 2017|18
Umsatz                              630,3      684,2
EBITDA*                             53,5       77,6
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) 37,0       69,8
EBIT-Marge                          5,9%       10,2%
Finanzergebnis                      -4,3       -4,8
Ertragssteuern                      -7,4       -14,1
Konzernergebnis                     25,3       50,9
Investitionen**                     32,3       21,5


* Operatives Ergebnis vor operativen Abschreibungen
** In Sachanalagen und immaterielle Vermögenswerte, ausgenommen Geschäfts-/
Firmenwerte


Das Finanzergebnis verbesserte sich von -4,8 Mio. EUR im Vorjahr auf -4,3 Mio.
EUR. Nach einem Steueraufwand in Höhe von 7,4 Mio. EUR, einer Steuerquote von
rund 22,6 % (Vorjahr: 21,7 %) entsprechend, erreichte das Konzernergebnis 25,3
Mio. EUR (Vorjahr: 50,9 Mio. EUR). Das den Aktionären der AGRANA zurechenbare
Ergebnis je Aktie sank auf 1,50 EUR (Vorjahr: 3,16 EUR). Bei einer gegenüber dem
Bilanzstichtag 2017|18 leicht gesunkenen Bilanzsumme zum 31. Mai 2018 von 2,31
Mrd. EUR (28. Februar 2018: 2,36 Mrd. EUR) stieg die Eigenkapitalquote um 2,1
Prozentpunkte auf 63,8 % (28. Februar 2018: 61,7 %). Die Nettofinanzschulden zum
31. Mai 2018 lagen mit 242,8 Mio. EUR um 10,3 Mio. EUR über dem Wert des
Bilanzstichtages 2017|18. Das Gearing zum Quartalsstichtag stieg folglich
geringfügig auf 16,5 % (28. Februar 2018: 16,0 %).


Segment Frucht

                                    Q1 2018|19 Q1 2017|18
Umsatz                              311,8      311,0
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) 25,5       25,1
EBIT-Marge                          8,2%       8,1%


Der Umsatz im Segment Frucht lag im ersten Quartal auf Vorjahresniveau. Bei
Fruchtzubereitungen blieben die Umsätze trotz gestiegener Absätze konstant. Im
Geschäftsbereich Fruchtsaftkonzentrate stiegen die Umsatzerlöse aufgrund höherer
Konzentratpreise infolge der niedrigen Apfelernte 2017. Das EBIT lag um 1,6 %
über dem Vergleichswert des Vorjahres. Während der Geschäftsbereich
Fruchtzubereitungen währungsbedingt eine moderate Ergebnisverschlechterung
verzeichnete, stieg das EBIT im Fruchtsaftkonzentratgeschäft aufgrund besserer
Deckungsbeiträge bei Apfelsaftkonzentrat aus der Ernte 2017 sowie der weiterhin
erfreulichen Entwicklung im Grundstoffgeschäft deutlich.



Segment Stärke

                                    Q1 2018|19 Q1 2017|18
Umsatz                              181,4      194,8
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) 9,9        26,6
EBIT-Marge                          5,5%       13,7%


Der Umsatz im Segment Stärke im ersten Quartal verringerte sich um 6,9 %. Dieser
Rückgang war zum größten Teil auf die preisbedingt geringeren Umsätze bei
Bioethanol und Isoglukose zurückzuführen. Mit einem EBIT in Höhe von 9,9 Mio.
EUR wurde das Rekord-Vorjahresergebnis deutlich unterschritten.



Segment Zucker

                                    Q1 2018|19 Q1 2017|18
Umsatz                              137,1      178,4
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) 1,6        18,1
EBIT-Marge                          1,2%       10,2%


Im Segment Zucker lagen die Umsatzerlöse um 23,2 % unter dem Vorjahresquartal.
Im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich gesunkene Zuckerverkaufspreise
führten zu dieser negativen Entwicklung. Das gegenüber dem Vorjahr schlechtere
Verkaufspreisumfeld wirkte sich auch auf das EBIT aus, das von 18,1 Mio. EUR
markant auf 1,6 Mio. EUR zurückging.


Ausblick

Aus heutiger Sicht erwartet AGRANA für das Geschäftsjahr 2018|19 einen
Konzernumsatz auf Vorjahresniveau und beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT)
einen deutlichen Rückgang. Im Geschäftsjahr 2018|19 wird das Investitionsvolumen
in den drei Segmenten mit insgesamt rund 170 Mio. EUR deutlich über den
geplanten Abschreibungen in Höhe von rund 97 Mio. EUR liegen.



Über AGRANA
AGRANA veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu hochwertigen Lebensmitteln und
einer Vielzahl von industriellen Vorprodukten. Rund 8.700 Mitarbeiter
erwirtschaften an weltweit 59 Produktionsstandorten einen Konzernumsatz von rund
2,6 Mrd. EUR. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute das führende
Zuckerunternehmen in Zentral- und Osteuropa, im Segment Stärke ein bedeutender
Produzent von kundenspezifischen Stärkeprodukten und Bioethanol in Europa.
AGRANA ist außerdem Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen und bedeutendster
Produzent von Fruchtsaftkonzentraten in Europa.

Diese Meldung steht auf Deutsch und Englisch unter https://www.agrana.com/
[https://www.agrana.com/] zur Verfügung.



Rückfragehinweis:
AGRANA Beteiligungs-AG


Mag.(FH) Hannes Haider
Investor Relations
Tel.: +43-1-211 37-12905
e-mail:hannes.haider@agrana.com


Mag.(FH) Markus Simak
Pressesprecher
Tel.: +43-1-211 37-12084
e-mail: markus.simak@agrana.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    AGRANA Beteiligungs-AG
             F.-W.-Raiffeisen-Platz  1
             A-1020 Wien
Telefon:     +43-1-21137-0
FAX:         +43-1-21137-12926
Email:    info.ab@agrana.com
WWW:      www.agrana.com
ISIN:        AT0000603709
Indizes:     WBI
Börsen:      Berlin, Wien, Stuttgart, Frankfurt
Sprache:     Deutsch
 

Original-Content von: AGRANA Beteiligungs-AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AGRANA Beteiligungs-AG

Das könnte Sie auch interessieren: