Gruner+Jahr, Brigitte Woman

Madeleine Albright macht die AfD große Sorgen

Cover BRIGITTE WOMAN 09/2018 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63183 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, Brigitte Woman"
Cover BRIGITTE WOMAN 09/2018 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63183 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, Brigitte Woman"

Hamburg (ots) - Madeleine Albright, erste weibliche und ehemalige US-Außenministerin unter Bill Clinton, hält die frühere Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für richtig. "Was Angela Merkel für Flüchtlinge getan hat, war empathisch, vorausschauend und großzügig", sagte die Politikerin der oppositionellen Demokratischen Partei der USA im Interview mit der Zeitschrift BRIGITTE WOMAN (09/2018, jetzt im Handel). Das Erstarken der AfD als Folge dieser Politik mache ihr große Sorgen: "Dass eine Partei, die so weit rechts steht, in Deutschland wieder in so großer Zahl gewählt wird, ist erschreckend", so die 81-Jährige, die 1937 in Prag geboren wurde und mit ihrer Familie 1939 vor den Nazis nach Großbritannien floh. Vielleicht komme ihr neues Buch mit dem Titel "Faschismus. Eine Warnung" in Deutschland "zur richtigen Zeit. Und nicht nur dort", sagt Madeleine Albright, die viele ihrer Angehörigen im Holocaust verlor.

Pressekontakt:

Tamara Kieserg
Gruner + Jahr GmbH
PR/Kommunikation BRIGITTE WOMAN
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 55 50
E-Mail: kieserg.tamara@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, Brigitte Woman, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, Brigitte Woman

Das könnte Sie auch interessieren: