UNO-Flüchtlingshilfe e.V.

Lauf für Wüstenflüchtlinge auf der Bremer Finnbahn
Startschuss für Sahara-Marathon mit Willi Lemke

    Bonn (ots) - Seit über 30 Jahren leben rund 170.000 Saharauis, ein Volk aus der Westsahara, unter unvorstellbar harten Bedingungen als Flüchtlinge in der algerischen Sahara. Einst Nomaden, sind sie heute in vier Flüchtlingslagern zur Bewegungslosigkeit gezwungen und abhängig von internationaler Hilfe.

    Um den Menschen vor Ort zu helfen, haben sich die WHMF (World Humanitarian Marathon & Ultramarathon Foundation) und die UNO-Flüchtlingshilfe zu einer einmaligen Aktion zusammengetan: Am 26. Februar 2007 startet der Sahara-Marathon in den algerischen Flüchtlingsgebieten. Mit einem Teil des Reisepreises, den die Läufer entrichten, fördern sie ein dringend benötigtes Schulprojekt für saharauische Flüchtlingskinder. "Dieses Hilfsprojekt unterstütze ich gerne und will mit meinem Trainingslauf dazu beitragen, auf die Not der Flüchtlinge aufmerksam zu machen und für die Beteiligung an diesem Marathon zu werben", sagt Willi Lemke, Bremer Senator für Bildung und Wissenschaft.

    Für die Teilnehmer stehen nicht nur diverse Läufe - von zehn Kilometer bis zu einem 100-Meilen-Ultralauf - auf dem Programm. Sie lernen auch das faszinierende Leben der Wüstenbevölkerung kennen und wohnen bei den gastfreundlichen saharauischen Familien. Infos (Anmeldung) für interessierte Läufer gibt es unter www.lauftreffreisen.de oder Tel. 0211-61 20 87.

    Am 22. Januar fällt in Bremen der Startschuss für die Benefizläufe: Willi Lemke läuft gemeinsam mit saharauischen Flüchtlingsfamilien und dem Organisationsteam des Sahara-Marathons für den guten Zweck. Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen:

    Montag, 22. Januar, um 16.00 Uhr     Finnbahn im Bürgerpark (Parkplatz)     An der Parkallee, 28219 Bremen

    Für ein Pressegespräch (gleiche Zeit) stehen Ihnen zur Verfügung.

    Willi Lemke, Senator für Bildung und Wissenschaft, Jamal Zakari, Botschafter der  Demokratischen Republik Sahara, Dietmar Kappe, UNO-Flüchtlingshilfe, Dr. Holger Finkernagel, Generalsekretär der WHMF und bekannter Extremläufer, sowie Wolfgang Hofmann, Reiseveranstalter von "Lauftreffreisen".

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Infos für Medienvertreter, die uns auf eine Pressereise zum zum Sahara-Marathon begleiten möchten, gibt es bei der Pressestelle der UNO-Flüchtlingshilfe:

Dietmar Kappe, Tel. 0228-62 986 14 oder kappe@dsuf.de

Original-Content von: UNO-Flüchtlingshilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UNO-Flüchtlingshilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: