Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Freiheit wagen
Kommtar zu Arbeitmarkt/Flüchtlinge

Regensburg (ots) - Am Ende gäbe es nur Gewinner. Sollten wir uns dazu aufraffen, Flüchtlingen die Arbeitsaufnahme weiter zu erleichtern, wäre allen Beteiligten geholfen. Es hat sich ja schon etwas bewegt, zuletzt Ende vergangenen Jahres. Da wurde beschlossen, die quälende Residenzpflicht zu lockern. Gleiches bei der Vorrangprüfung. Dabei wird abgeklärt, ob für den Job nicht auch ein deutscher Arbeitnehmer oder EU-Bürger zur Verfügung steht. Das sind Schritte in die richtige Richtung, aber noch zu wenige. Wenn Bayerns Innenminister Herrmann sagt, wir dürften nicht diejenigen, "die unser Asylrecht missbrauchen, auch noch mit einer Arbeitserlaubnis belohnen", betreibt er üble Hetze. Er schadet dem deutschen Sozialsystem, das Arbeitswillige in die Untätigkeit zwingt. Er schadet den Flüchtlingen, denen der Weg zu einem besseren Leben versperrt wird. Er macht sie obendrein zur Zielscheibe von Neid und Ressentiments. Deutschland wird nicht einfach so überschwemmt von billigen Helfern. Wenn der Zoll entsprechend ausgestattet wird, Missbrauch und illegale Beschäftigung zu überprüfen, dann vertragen wir ein sehr liberales Arbeitsrecht.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: