Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christine Hochreiter zu Deutsche Bank

Regensburg (ots) - Eine echte Strategie ist das nicht, vielmehr eine Erkenntnis: Ohne einen soliden Eigenkapitalsockel steht auch die Deutsche Bank nicht sicher. Schon gar nicht angesichts nicht bezifferbarer Altlasten und strenger Vorgaben der Politik. Nachhaltige Folgen für das Geschäftsmodell hat der Einstieg der Scheichs aus Katar allerdings nicht. Im Gegenteil. Das gilt vor allem für die Investmentbanking-Sparte, die mit der Kapitalerhöhung und großen Ambitionen weiter ausgebaut werden soll. Dadurch wächst die Abhängigkeit von einem riskanten Geschäft, dessen Gepflogenheiten sich wohl nur schwerlich mit dem angekündigten Kulturwandel vereinbaren lassen. Mit der Schaffung eines dicken Kapitalpuffers hat die Deutsche Bank einen richtigen und wichtigen Schritt getan. Ob die Ausrichtung auf das Investmentbanking allerdings die Antwort auf Zukunftsfragen ist, muss arg bezweifelt werden.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: