Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mittelbayerische Zeitung

06.02.2011 – 20:08

Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar "Mittelbayerische Zeitung" (Regensburg) zu Ägypten

Regensburg (ots)

Goldene Brücke für den Pharao

Endlich kommt Bewegung in die verfahrene Situation in Ägypten. Nicht, weil der Westen sich jetzt von seiner doppelzüngigen Haltung gegenüber Husni Mubarak verabschiedet hätte, sondern weil das Regime in Kairo selbst den Dialog mit der Opposition sucht. Zu groß war der Druck der Demonstrierenden, als dass die Machthaber länger ihre Ohren vor dem Ruf nach Freiheit hätten verschließen können. Der letzte Pharao muss weg - und zwar schnell. Sonst käme es noch ewig zu Protesten, die zu einer Radikalisierung der Oppositionsgruppen führen würden. Und das wäre ein unkalkulierbares Risiko für alle Beteiligten. Wie schwer sich die sogenannte freie Welt mit dem arabischen Frühling tut, zeigte sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Die Politiker hatten - zumindest für die Öffentlichkeit - nur orakelhafte Ratschläge parat, aber keine klaren Antworten. Daraus spricht die Angst, zu früh für jemanden Partei zu ergreifen und es sich mit den künftigen Herren von Kairo zu verscherzen. Doch dass sich hinter den Kulissen etwas bewegt, zeigen die Überlegungen, Mubarak einen halbwegs ehrenvollen Abgang zu bereiten. Das wäre der erste Schritt für einen geordneten Übergang und freie Wahlen. Der letzte Pharao sollte über die goldene Brücke gehen, die man ihm baut. Dann würde er wenigstens am Ende seiner Herrschaft Größe zeigen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell