PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

28.10.2020 – 13:58

Universität Duisburg-Essen

Was ist an der Uni los? - Termine vom 3. bis 7. November

Was ist an der Uni los? - Termine vom 3. bis 7. November
  • Bild-Infos
  • Download

Was ist an der Uni los? - Termine vom 3. bis 7. November

Dienstag, 3. November, 20 Uhr

Wer schließt nicht die Augen, wenn es auf der Leinwand mal zu brutal wird? Um Angst zu generieren, nutzen Regisseure aber viel öfter Töne statt Bilder. Der Filmwissenschaftler Oswald Iten erklärt im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, wie Musik, Geräusche und Stimmen das beängstigend gut können. Wegen Corona lassen sich nicht alle Kinoplätze buchen. Karten unter https://filmspiegel-essen.de/filme/2020-cinescience-angst-sound/ oder an der Abendkasse. Essen, Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße

Mittwoch, 4. November, 14 bis 15:30 Uhr

Bei den Europawahlen 2019 stieg die Wahlbeteiligung. Wie das zu erklären ist, erläutert Dr. Daniela Braun (LMU München) an Einstellungen von Menschen zu Europa. Das Mittagsforum des UDE-Instituts für Politikwissenschaft findet digital statt: https://bbb.uni-due.de/b/mic-fzw-0kp.

Mittwoch, 4. November, 16 bis 17:30 Uhr

Wenn ähnlich qualifizierte Menschen kooperieren, unterlaufen sie das Wettbewerbsprinzip und minimieren ihr individuelles Risiko. Wann sie so handeln, untersucht die sogenannte Ergodizitätsokönomie. Dr. Mark Kirstein (London Mathematical Laboratory) präsentiert Ergebnisse im digitalen Forschungskolloquium der UDE-Sozioökonomie: https://uni-due.zoom.us/j/92799234982?pwd=aHNQd1YwQnlNUWsvWGw1c245cUg5QT09.

Mittwoch, 4. November, 17:30 bis 19 Uhr

Wer hat Soziale Arbeit studiert und sucht nun ein Betätigungsfeld? An der Uni Duisburg-Essen berichten zwei ehemalige Studierende bei einer Online-Veranstaltung über ihre Arbeit im Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz, der Kindertagespflege und in der Kindheitspädagogik. Das Alumni-Netzwerk "alibi" der UDE-Bildungswissenschaften hat sie für Bachelor- und Masterstudierende eingeladen. Anmeldung bis 2.11. und ZOOM-Zugang bei melanie.leung@uni-due.de.

Donnerstag, 5. November, 10 bis 11:30 Uhr

Nachwachsende Rohstoffe statt Erdöl nutzen: Wie Bürger*innen bei dieser Bioökonomie mitmachen können, zeigt Dr. Jan-Hendrik Kamlage (Kulturwissenschaftliches Institut, KWI). In der Online-Veranstaltung "BioDisKo: Bürgerbeteiligung in der Bioökonomie" werden dem NRW-Wirtschaftsministerium offiziell Empfehlungen übergeben, die im Projekt BioDisKo erarbeitet wurden. Weitere Infos unter anderem bei Dennis Herzberg (Verein Cluster Industrielle Biotechnologie). Interessierte melden sich beim KWI an über die Seite: https://dialogbiooekonomie.de/anmeldung-5-11/ .

Samstag, 7. November, 10:30 bis 12 Uhr

Chinesische Schriftzeichen gelten als ästhetisch. Wie sie sich entwickelt haben und was die Geschichte der Kalligraphie ausmacht, zeigt Sun Pei aus Wuhan bei einem digitalen Kalligraphie-Workshop. Er hat in China unter anderem eine Schule zur chinesischen Schrift und einen Wettbewerb gegründet. Anmeldung bis 30.10. unter https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular.php.

Redaktion: Alexandra Nießen, 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse