PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

18.09.2020 – 13:57

Universität Duisburg-Essen

Digital Logistics Award 2020: Duisburger Start-Up gewinnt

Digital Logistics Award 2020

Duisburger Start-Up gewinnt

32 Bewerbungen aus 13 Ländern, 8 Finalisten, 1 Sieger: Das Start-up-Team gapcharge von der Universität Duisburg-Essen (UDE) konnte sich den Spitzenplatz im Rennen um die Digital Logistics Awards 2020 sichern. Der mit 15. 000 Euro dotierte Preis gilt als eine der größten Auszeichnungen für Logistik-Start-Ups in Deutschland - und ist nicht der einzige Erfolg des Teams.

Die Gründer Gregor Szybisty, Stefan Sommer und Florian Knobbe vom UDE-Lehrstuhl für Internationales Automobilmanagement holten sich den Sieg - bewertet von Teilnehmenden des Zukunftskongresses und einer Expertenjury. "Wir sind überwältigt vom Sieg", freut sich Stefan Sommer.

Was hat die Logistik-Experten überzeugt? Das insgesamt fünfköpfige UDE-Team setzte sich mit induktiven Ladelösungen für Logistikfahrzeuge mit digitalen Zusatzservices durch. Die Systeme sind aufgrund eines speziellen Positionierungsmechanismus nicht nur deutlich kostengünstiger als die von der Konkurrenz, sondern verfügen z.B. über einen Batteriemanager, der die Batterielebensdauer um 40 Prozent verlängert. Die Idee entstand bei der Forschung am Lehrstuhl von Prof. Dr. Heike Proff. "Es ist sehr schön mit anzusehen, wie junge motivierte Menschen Ideen entwickeln und weiterverfolgen. So etwas schafft einen Mehrwert für die Universität und die Region vor Ort."

Seit Januar ist gapcharge im Förderprogramm "starport" der Duisburger Hafen AG. Anfang Mai konnten sie mit Start-Up-Transfer.NRW bereits eine Förderung in Höhe von rund 250.000 EUR gewinnen. Zudem sind sie kürzlich in das Start-Up-Programm HIGH-TECH.NRW aufgenommen worden. Gregor Szybisty sieht sein Team bestätigt: "Die Auszeichnungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wollen es schaffen und Schritt für Schritt unser eigenes Unternehmen aufbauen."

Neben der Arbeit an der UDE sind die jungen Start-up-Gründer viel unterwegs - und kommen mit Gleichgesinnten zusammen. Florian Knobbe: "Der Pioniergeist in der Region ist außergewöhnlich. Wir treffen auf zahlreichen Veranstaltungen auf Mitstreiter, die wie wir versuchen wollen, die Logistik im Ruhrgebiet und darüber hinaus zu revolutionieren. Dadurch entstehen viele Synergieeffekte, die wir nutzen möchten."

Weitere Informationen:

Gregor Szybisty, Internationales Automobilmanagement, Tel. 0203/37 9-2598, gregor.szybisty@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/37 9-1488, cathrin.becker@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse