Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bankenfachverband e.V.

25.10.2018 – 10:25

Bankenfachverband e.V.

Studie zur Kreditnutzung 2018: Verbraucher finanzieren mehr Neuwagen

Studie zur Kreditnutzung 2018: Verbraucher finanzieren mehr Neuwagen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Berlin (ots)

Der wichtigste Grund, einen Konsumkredit zu nutzen, ist die Anschaffung eines Autos. Rund 31 Prozent aller Ratenkredite, die Verbraucher aufnehmen, sind für die Finanzierung eines Neuwagens und 28 Prozent für die Finanzierung eines Gebrauchtwagens bestimmt. Dies ergibt eine aktuelle Studie der GfK im Auftrag des Bankenfachverbandes. Signifikant gewachsen ist dabei insbesondere die Nutzung von Neuwagenkrediten, und zwar um fünf Prozentpunkte. Neue Pkw werden im Schnitt mit rund 19.000 Euro finanziert. "Für viele Verbraucher sind Finanzierungen wichtig, um die persönliche Mobilität zu gewährleisten", sagt Jens Loa, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes. Insgesamt verwendet jeder dritte Haushalt Finanzierungen, um Konsumgüter zu bezahlen. Ratenkredite sind dabei die meistgenutzte Finanzierungsform mit einem Anteil von 24 Prozent. Nur zwölf Prozent nutzen den Dispokredit. Im Schnitt haben Finanzierungsnutzer zwei laufende Verträge und müssen insgesamt 10.500 Euro zurückzahlen.

Jeder dritte Kredit übers Netz

Mehr als jeder dritte Ratenkredit kommt über das Internet zustande, Tendenz steigend. Reine Online-Abschlüsse, bei denen nicht nur die Beantragung, sondern auch die Identifizierung des Kunden und der Vertragsschluss über das Netz erfolgen, sind mit einem Anteil von nur zwei Prozent allerdings noch eher selten. Dass dieser Anteil seit dem Vorjahr konstant geblieben ist, zeigt, dass die aktuelle Gesetzeslage den digitalen Möglichkeiten noch hinterherhinkt. "Wir sind zwar auf einem guten Weg, von einem echten digitalen Kreditvertrag allerdings noch ein Stück entfernt", so Loa.

Anlage: Textfassung der Presseinformation https://ssl.bfach.de/media/file/24841.docx

Der Bankenfachverband (BFACH) vertritt die Interessen der Kreditbanken in Deutschland. Seine Mitglieder sind die Experten für die Finanzierung von Konsum- und Investitionsgütern, allen voran Kraftfahrzeuge. Die Kreditbanken haben mehr als 170 Milliarden Euro an Verbraucher und Unternehmen ausgeliehen und fördern damit Wirtschaft und Konjunktur. Mehr als jeder zweite Ratenkredit stammt von den Kreditbanken.

Pressekontakt:

Bankenfachverband
Stephan Moll
Referatsleiter Markt und PR
Tel. 030 2462596-14
stephan.moll@bfach.de

Original-Content von: Bankenfachverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bankenfachverband e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung