Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd)

Internetaktion: Ärzte stellen klare Forderungen an die Politik

Hamburg (ots) - "In der Gesundheitspolitik braucht es jetzt den großen Wurf und keine weiteren Reförmchen - davon hatten Ärzte und Patienten mehr als genug", fordert Dr. Ilka Enger, Vorsitzende des bayerischen Facharztverbandes. Zusammen mit der Vereinigung der liberalen Ärzte und Mitgliedern aus Ärztekammern erarbeitete der Verband einen Forderungskatalog für die zukünftige Gesundheitspolitik.

Im Ärztenetzwerk "Hippokranet" erarbeiteten die Ärzte ihr Programm zunächst gemeinsam im Internet und stellen es dort auch jetzt öffentlich vor. "Wir bitten unsere Kollegen, diesen Forderungen durch ihre Unterschrift entsprechenden Nachdruck zu verleihen", sagt Enger als Sprecherin der Gruppe "Ärzte für ein neues Gesundheitswesen". "Wir hoffen, dass unsere Kollegen die Chance ergreifen, hier der Politik klar zu machen, dass wir Ärzte uns in unseren Forderungen einig sind und diese gemeinsam - Haus-, Fach- und Klinikärzte - vertreten werden ohne Rücksicht auf die immer wieder pressewirksam beschworenen innerärztlichen Zwistigkeiten", ergänzt sie.

"Wir bitten alle Berufsverbände, Ärztenetze, Fach- und Hausarztkreise darum, ihre Mitglieder zur Teilnahme an dieser Aktion zu bewegen", sagt auch Martin Prantl von der Vereinigung liberaler Ärzte. "Wir müssen unseren Einfluss auf die Politik jetzt nutzen."

Hinweis für Redaktionen: Die "Ärzte für ein neues Gesundheitswesen" ist eine von mehr als 170 Gruppen des Online-Netzwerkes Hippokranet, der gemeinsamen Forums- und Netzwerkplattform der Fachinformationsdienste Facharzt.de, Hausarzt.de und zaend.de. Zehntausende von Ärzten können sich in diesen Gruppen frei organisieren.

Insgesamt sind bei Hippokranet.com über 40.000 Nutzer organisiert, es finden sich mehrere 100.000 Beiträge zu medizinischen, technischen und gesundheitspolitischen Themen online. Einzigartig im Internet: Der Nachrichtendienst wird seit vielen Jahren von ihren eigenen Lesern finanziert. Weit mehr als 7.000 Abonnenten zahlen freiwillig für die Nutzung, die sie auch kostenlos haben könnten.

Mehr unter unter http://www.hippokranet.com/programm/

Pressekontakt:

Ärztenachrichtendienst GmbH
Herr Jan Scholz (Chefredakteur)
040/609 154-0
j.scholz@aend.de

Original-Content von: Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd)

Das könnte Sie auch interessieren: