PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PSD Bank Rhein-Ruhr mehr verpassen.

01.03.2012 – 14:22

PSD Bank Rhein-Ruhr

PSD Bank Rhein-Ruhr: "Betongold" gefragt - Bilanzsumme 2011 moderat gestiegen

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Genossenschaftsbank setzt auf gesundes Wachstum und Kontinuität, TV-Spots mit "Poldi" Teil einer Werbeoffensive in diesem Jahr

Auf eine 140-jährige Geschichte blickt die PSD Bank Rhein-Ruhr in diesem Jahr zurück, das von den Vereinten Nationen zum Jahr der Genossenschaften erklärt wurde. Getreu den genossenschaftlichen Grundgedanken der Solidarität und der Fairness operiert die PSD Bank Rhein-Ruhr, wie Vorstandsvorsitzender Erhardt Fellmin heute bei der Bilanzpressekonferenz hervorhob. Fellmin machte deutlich, dass die Bank sich auch im abgelaufenen Jahr nicht an einem "ruinösen Preiskampf um jeden Neukunden beteiligt" habe. Die Bilanzsumme der Bank stieg 2011 leicht an - von 3,12 Milliarden auf 3,19 Milliarden Euro.

Die Genossenschaftsbank verzeichnete im letzten Jahr ein Plus von 7,6 % bei Ratenkrediten, was zu einem Bestand von 108 Mio. Euro führte. Die Kunden der Bank steckten offensichtlich viel Kapital in energetische Baumaßnahmen, die entsprechenden Privatkredite dafür legten um 18 % zu.

Besonders gefragt, so Fellmin, war das "Betongold". Die Baufinanzierungen zogen um fast 69 Mio. Euro auf 2,37 Mrd. Euro an - ein Plus von 3,0 %. Die Bank erteilte 2011 rund 3.400 Neuzusagen mit einem Volumen von knapp 308 Mio. Euro. Der Vorstandsvorsitzende der PSD Bank Rhein-Ruhr: "Und wenn wir konditionsmäßig nicht zwischendurch nachgesteuert hätten, um unsere Bearbeitungszeiten im Sinne unserer Kunden weiter kurz zu halten, wäre der Rekordwert von 2009 in greifbarer Nähe gewesen."

Das Anlagevolumen ist im abgelaufenen Geschäftsjahr um etwa 42 Mio. Euro gestiegen, was einen Zuwachs von 1,8 % ausmacht. Die Kunden der PSD Bank haben insgesamt 2,42 Mrd. Euro angelegt. Den stärksten Zuwachs gab es beim FestGeld, wo die Einlagen von 12,5 Mio. auf 87,8 Mio. Euro stiegen.

Fellmin: "Die Bilanz zeigt eindrucksvoll, dass wir alle Kundengelder auch wieder als Kredite an unsere Kunden herausgeben und damit kein risikoreiches Investmentbanking betreiben."

Die Kunden hätten sich im letzten Jahr deutlich zinssensibel verhalten, sagte Fellmin. Hätten die Top-Konditionen von 2,75 % für Festgeld im Oktober das ganze Jahr gegolten, "wäre sowohl die Einlagenseite als auch die Zahl der Neukunden sicher explodiert." Erfreut zeigte sich Fellmin über die Kennziffer von 0,57 % für die so genannte Cost Income Ratio, die für Effizienz steht. Das Zinsergebnis konnte von 41,1 Mio. Euro auf 42,6 Mio. Euro gesteigert werden, der Reingewinn vor Steuern lag bei 15,1 Mio. Euro. Fellmin: "Damit haben wir zu Beginn des Jahres nicht unbedingt gerechnet."

Auf das durch die Eurokrise volatile Jahr 2012 ging PSD-Vorstand August-Wilhelm Albert ein. Das Jahr werde kein leichtes Jahr, doch die Bank wolle ihren "Teil zur Normalität beitragen und reelle Geschäfte mit realen Kunden machen." Die Bank sei fair zu ihren Kunden, benötige keine staatliche Hilfe und habe "keine faulen Eier im Depot".

In diesem Jahr will die PSD Bank eine Service-Offensive im Internet starten. Die Kunden der Bank zeigten sich in dieser Beziehung überaus aufgeschlossen. Albert: "2010 haben wir unseren Internet-Auftritt erneuert, 2011 haben wir ihn optimiert, und in diesem Jahr werden wir die Navigation noch einfacher gestalten und Prozesse optimieren." Ziel sei, den Produktverkauf im Web so einfach wie möglich zu gestalten. Die Einführung verbesserter Online-Banking Verfahren per TAN Generator oder des bei der Bank kostenlosen mobileTAN 2011 sei völlig störungsfrei verlaufen.

Albert kündigte für dieses Jahr eine umfangreiche Werbeoffensive an. Dazu gehört eine TV-Kampagne mit Lukas ("Poldi") Podolski aber auch Werbung in Bahnhöfen und im Stadtbild von Düsseldorf, Essen und Dortmund, den zentralen Städten im Geschäftsbereich der Bank. Im Rahmen einer Verzahnung mit anderen Genossenschaftsbanken in diesem Jahr wird es gemeinsame Aktionen geben, wie etwa eine heute präsentierte Bahn der Rheinbahn als Werbefläche auf Schienen. Das PSD Bank-Meeting, mittlerweile eines der führenden weltweit, wird die Bank auch im kommenden Jahr sponsern.

Umfangreiche Spenden mit einem Volumen von rund 500.000 Euro stehen auch in diesem Jahr für den sozialen Aspekt der Genossenschaftsbank. Besonders herausgestellt wurde der PSD Jubiläumspreis, der mit 140.000 Euro für sinnvolle Projekte in der Region Rhein-Ruhr dotiert ist.

Mit Stolz verwies Albert auf die Anerkennung, die seine Bank im letzten Jahr fand: Standard & Poor's erhöhte das Rating der genossenschaftlichen FinanzGruppe von A+ auf AA-; für das Magazin Euro war die PSD Bank "beste Regionalbank NRW" und die Finanzberatung FMH bestätigte der Bank sowohl beste Kreditkonditionen als auch das beste Gehaltskonto. In diesem Jahr will die Bank maßgeblich bei Ratenkrediten und bei der Baufinanzierung wachsen, die das Kerngeschäft der Bank darstelle.

Pressekontakt:

Osicom GmbH
Wolfgang Osinski
Achenbachstr. 20
40237 Düsseldorf
Tel: +49 (211) 159262 60
Fax: +49 (211) 159262 69
wolfgang.osinski@osicom.de

Original-Content von: PSD Bank Rhein-Ruhr, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: PSD Bank Rhein-Ruhr
Weitere Storys: PSD Bank Rhein-Ruhr