Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

13.10.2017 – 15:58

DAAD

Bjoern Wilck ist neuer Leiter der Pressestelle des DAAD

Bjoern Wilck ist neuer Leiter der Pressestelle des DAAD
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn, 13.10.2017. Seit dem 1. Oktober 2017 leitet Bjoern Wilck die Stabsstelle Presse des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und übernimmt die Funktion des Pressesprechers. Seine Vorgängerin Anke Sobieraj wechselt innerhalb des DAAD als Leiterin des Referats Externe Kommunikation in die Abteilung Kommunikation.

Bjoern Wilck wechselt aus Berlin nach Bonn. Zuletzt war er seit 2008 Leiter der Stabsstelle Strategie und Hochschulpolitik und Persönlicher Referent des Präsidenten der Universität der Künste Berlin. In dieser Funktion nahm er auch die Rolle des hochschulpolitischen Sprechers der Universität wahr.

"Wir freuen uns, dass der DAAD mit Bjoern Wilck einen erfahrenen Kommunikationsexperten gewinnen konnte, der zudem über langjährige Erfahrung in der Hochschulpolitik und Universitätslandschaft verfügt", so DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel.

Nach dem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin und Barcelona war der diplomierte Kommunikationswirt zunächst in Hamburg als Presse- und Kommunikationsreferent für die Außendarstellung des privaten Bankhauses M.M.Warburg & CO verantwortlich.

Neben seiner Tätigkeit an der Universität der Künste Berlin absolvierte Bjoern Wilck an der Universität Salzburg ein internationales Public-Management-Studium (EMBA), das ihn an renommierte Universitäten und Institutionen im In- und Ausland führte, etwa an die Europäischen Institutionen in Brüssel, die École polytechnique fédérale de Lausanne oder die Georgetown University in Washington, D.C.

Der DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die Organisation der deutschen Hochschulen und ihrer Studierenden zur Internationalisierung des Wissenschaftssystems. Er schafft Zugänge zu den besten Studien- und Forschungsmöglichkeiten für Studierende, Forschende und Lehrende durch die Vergabe von Stipendien.

Der DAAD fördert transnationale Kooperationen und Partnerschaften zwischen Hochschulen und ist die Nationale Agentur für die europäische Hochschulzusammenarbeit. Der DAAD unterhält dafür ein Netzwerk mit 71 Außenstellen und Informationszentren und rund 500 Lektorate weltweit sowie die internationale DAAD-Akademie (iDA).

2016 hat der DAAD über 130.000 Deutsche und Ausländer rund um den Globus gefördert. Der DAAD wird überwiegend aus Mitteln des Auswärtigen Amts, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Europäischen Union finanziert.

Sie können sich jederzeit aus unserem Presseverteiler austragen lassen. Bitte
senden Sie uns zu diesem Zweck eine entsprechende Mitteilung per E-Mail an
presse@daad.de oder via Fax an 0228 / 882 9308. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DAAD
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung