neues deutschland

neues deutschland: OXI Blatt & Blog. Wirtschaft für Gesellschaft: Neue Monatszeitung startet im Mai
Wolfgang Storz und Tom Strohschneider: »Mehr kapieren, weniger propagieren, das ist unser Ziel«

Berlin (ots) - OXI heißt die neue Monatszeitung für Wirtschaft und Gesellschaft. Auf oxiblog.de werden ab sofort täglich Wirtschaftsthemen aus der Perspektive der Gesellschaft aufgegriffen, analysiert und kommentiert. Die Erstausgabe der Monatszeitung wird Anfang Mai erscheinen.

Wolfgang Storz, presserechtlich für beide Medien verantwortlich: »Politik und öffentliche Meinung liefern sich zu oft und zu selbstverständlich den egoistischen Interessen der Wirtschaftseliten aus. Die völkisch motivierte Empörung der Rechtspopulisten darf nicht zur vorherrschenden Reaktion auf Krisen, soziale Spaltung und hilflose Regierungen werden. Aufklärung, demokratische Streitkultur und Alternativen brauchen mehr engagierte Stimmen. Wir wollen mit deutlich eigenen Akzenten dazu einen publizistischen Beitrag leisten.«

OXI Blatt & Blog hat auch das Ziel mitzuhelfen, die vielen kritischen Stimmen, die es bereits seit Jahren gibt, zu stärken, zu vernetzen und miteinander besser ins Gespräch zu bringen.

Warum OXI? OXI ist griechisch und heißt »Nein« - ein Nein fehlt meist in der Berichterstattung zu ökonomischen Themen. Dass sich alles um das Wohlergehen der Wirtschaft zu drehen hat, ist dagegen Mainstream. Die Wirtschaftsberichterstattung der meisten Massenmedien verhält sich zum unternehmerischen Erfolg wie der deutsche Sportreporter zur Fußballnationalmannschaft: Gewinnen müssen wir. Ob die Produkte sinnvoll, die Arbeitsplätze gut, der Umgang mit Mensch und Natur respektvoll und gerecht ist, das ist zweit- bis drittrangig. Gedanken an Alternativen zerschellen an der Mauer neoliberaler Betonköpfe.

Selten wurde das so deutlich wie in der Berichterstattung über die Auseinandersetzung der Europäischen Union mit der griechischen Linksregierung im letzten Jahr; wie auch eine kürzlich erschienene Studie von Wissenschaftlern der Uni Würzburg kritisiert. Wer der konformistischen, neoliberalen, oft nationalistischen Einseitigkeit entkommen und ein differenziertes Bild der Lage gewinnen wollte, musste auf englischsprachige Zeitungen ausweichen.

Das Nein ist die Wurzel der Freiheit. Erst wer Nein sagen kann, ist frei. Aber nur ein Nein reicht noch nicht für eine gute Alternative. Aus dem Nein kann ein Aufbruch zur Suche nach dem Besseren werden.

Beide Medien, OXI Blatt & Blog, werden von der common verlagsgenossenschaft eG herausgegeben. Sie ist eine Gründung von Wolfgang Storz, Sprecher einer kleinen Gruppe von Publizisten, und Vertretern des Verlages »Neues Deutschland«. Beide Seiten haben sich gemeinsam entschieden, den Blog und die Monatszeitung mit dem Ziel zu veröffentlichen, möglichst viele Interessenten zu gewinnen, die bereit sind, ein Jahresabonnement für die Monatszeitung zu zeichnen. Von dem Erfolg der Bemühungen hängt ab, ob Blatt & Blog ein Jahr lang mit dem Ziel erscheinen werden, bis dahin eine tragfähige wirtschaftliche Basis für beide Medien zu erreichen. Erst wenn diese zweite Hürde genommen ist, werden sie auf Dauer erscheinen können.

Wolfgang Storz, Vorstand der common verlagsgesellschaft eG Tom Strohschneider, Chefredakteur neues deutschland

Kontakt: mail@wolfgangstorz.de; kontakt@common-verlag.de Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter oxiblog.de

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: