neues deutschland

neues deutschland: Berliner Senator Müller: Wohnungen auch für ALGII-Empfänger auf dem Tempelhofer Feld

Berlin (ots) - Sollten sich beim Volksentscheid über das Tempelhofer Feld die Bebauungsgegner durchsetzen, erwartet Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) nicht nur Stillstand in Tempelhof, sondern auch bei anderen Projekten in der Stadt. "Dann werden auch andere Infrastrukturentscheidungen in Frage gestellt", erklärte Müller in einem Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland"(Freitagausgabe). Es gebe derzeit praktisch keine Bauaktivitäten in den Bezirken, die nicht in der Kritik stünden. "Ein erfolgreiches Volksbegehren würde dieses Sankt-Florian-Prinzip noch unterstützen", so Müller. Er bekräftigte, das 50 Prozent der Wohnungen im ersten Baufeld am Tempelhofer Damm für Mieten von sechs bis acht Euro pro Quadratmeter angeboten werden sollen und ein Teil von ALGII-Empfänger bezogen werden kann. Persönliche Konsequenzen beim Scheitern seiner Baupläne schloss der Senator aus.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: