Das könnte Sie auch interessieren:

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

12.11.2018 – 10:55

Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: SPD begrüßt Seehofers Rücktrittsankündigungen

Osnabrück (ots)

SPD begrüßt Seehofers Rücktrittsankündigungen

Parteivize Stegner: Aufgabe der Ämter wäre konsequent und würde von SPD nicht bedauert - SPD-Debattencamp "programmatischer Vitaminstoß für Sozialdemokratie"

Osnabrück. SPD-Vize Ralf Stegner hat die Rücktrittsankündigung von CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer begrüßt. "Wenn Herr Seehofer seine Ämter aufgeben sollte, so wäre das sicher konsequent und würde in der Sozialdemokratie gewiss nicht bedauert", sagte Stegner im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Allerdings werde "kein einziges Problem der SPD dadurch leichter oder gar dadurch gelöst, wie andere Parteien ihre Personalfragen lösen", ergänzte Stegner und warnte die CSU schon vor inhaltlichem Streit: "Klar ist definitiv, dass der Koalitionsvertrag unabhängig von Personalfragen vereinbart wurde und gilt."

Das Debattencamp der SPD am vergangenen Wochenende in Berlin wertete der stellvertretende Bundesvorsitzende positiv. "Das Debattencamp war ein programmatischer Vitaminstoß für die Sozialdemokratie", sagte Stegner. Die hohe Beteiligung und die intensiven Debatten hätten gezeigt, "wieviel Energie in der SPD steckt". Es sei "sehr motivierend zu erleben, mit welchem Elan daran gearbeitet wird, die SPD wieder aus dem Keller zu führen und zur Partei der Hoffnung zu machen, die auf die wichtigsten Zukunftsfragen gute und gerechte Antworten hat", sagte Stegner.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung