PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Neue Osnabrücker Zeitung mehr verpassen.

09.11.2017 – 05:00

Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: NOZ: Nach Urteil zum dritten Geschlecht: Grünen-Politiker Beck fordert schnelle Gesetzesänderung

Osnabrück (ots)

Nach Urteil zum dritten Geschlecht: Volker Beck fordert schnelle Gesetzesänderung

Grünen-Politiker: Intersexuelle wurden viel zu lange ignoriert

Osnabrück. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts für ein drittes Geschlecht beim Eintrag ins Geburtenregister hat der Grünen-Politiker Volker Beck eine schnelle gesetzliche Änderung gefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Beck: "Jetzt muss der Gesetzgeber zügig Anfang 2018 seine Hausaufgaben machen." Das dritte Geschlecht müsse entweder gesetzlich normiert werden oder es müsse generell auf Geschlechtseinträge verzichtet werden.

Der Grünen-Politiker nannte das Urteil "einen Meilenstein für die Rechte der Intersexuellen". "Man sollte vor allem einmal auf die Intersexuellen hören, die man viel zu lange gesellschaftlich wie politisch ignoriert hat", sagte er. Dabei gehe es auch um Respekt vor der Identität der Menschen und um die Berücksichtigung moderner, humanwissenschaftlicher Erkenntnisse. Beck kritisierte: "Das fällt der Union aus ideologischen Gründen bislang schwer. Deshalb muss immer wieder das Bundesverfassungsgericht dem denkfaulen Gesetzgeber auf die Sprünge helfen."

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung