Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: SPD-Fraktionsvize: Nach Führungswechsel Bundesnachrichtendienst schnell reformieren

Osnabrück (ots) - SPD-Fraktionsvize: Nach Führungswechsel Bundesnachrichtendienst schnell reformieren

Högl: Umbau darf nicht verschleppt werden - Appell an das Kanzleramt

Osnabrück.- SPD-Fraktionsvize Eva Högl hat das Kanzleramt aufgefordert, dem Führungswechsel beim Bundesnachrichtendienst (BND) jetzt eine schnelle und entschlossene Reform dieser Behörde folgen zulassen. Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) müsse jetzt sicherstellen, dass die von der Koalition vereinbarten Pläne für den Umbau des BND "nicht verwässert oder weiter verschleppt" würden. Sie äußerte die Hoffnung, dass der neue Behördenchef Bruno Kahl sich schnell einarbeite. Der Zeitpunkt des für den 1. Juli geplanten Wechsels habe sie "überrascht". Gründe für diesen Schritt hätte es in der Vergangenheit bereits einige gegeben, sagte Högl. Im Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Klärung der Abhörpraktiken des amerikanischen Geheimdienstes NSA war bekannt geworden, dass sich Teile des BND verselbstständigt hatten und es zu wenig interne Kontrolle sowie undurchsichtige Entscheidungsstrukturen gab.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: