Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Film
Fernsehen
Auszeichnungen

Osnabrück (ots) - Daniel Brühl: Triumph auch ohne Globe

Einen Golden Globe hat Daniel Brühl zwar nicht gewonnen. Ob er für die Oscars nominiert wird, entscheidet sich erst in einigen Tagen. Aber selbst ohne die ganz großen Preise hätte der Schauspieler das Jahr seines Lebens hinter sich. Mit zwei großen internationalen Produktionen - "Rush" und "Inside Wikileaks" - ist er in Hollywood wahrgenommen geworden. Einen Thriller von Anton Corbijn hat er inzwischen auch abgedreht, einer von Michael Winterbottom entsteht gerade. Daniel Brühl ist auf der großen Bühne angekommen - und das, schon bevor er für die Globes auch nur nominiert worden war.

Wie Christoph Waltz hat er es mit ausdauernder Arbeit bis an die Spitze geschafft - das aber aus einem ganz anderen Rollenfach heraus. Waltz war mit dem charismatischen Eigensinn seiner Figuren schon immer unübersehbar; Brühl hat sich in der Rolle des unauffälligen Durchschnittsmenschen etabliert - und ist gerade damit aufgefallen. Herzlichen Glückwunsch!

Daniel Benedict

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: