Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

06.08.2013 – 05:30

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Viola von Cramon, Grünen-Sportexpertin

Osnabrück (ots)

Grüne fordern Aufklärung über "Aktenloch" in Doping-Bericht

Von Cramon: Namen möglicher Drahtzieher gehören auf den Tisch - "Bundesinnenminister hat Brisanz unterschätzt"

Osnabrück.- Die Grünen-Sportexpertin Viola von Cramon fordert die rückhaltlose Aufklärung geheimer und staatlich geförderter Doping-Experimente auch in Westdeutschland.

In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte von Cramon, alle Fakten und Namen gehörten unverzüglich auf den Tisch. Der Verdacht, dass noch lebende oder sogar aktive Drahtzieher geschützt werden sollten, müsse ausgeräumt werden. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete nannte es "merkwürdig", dass es ein regelrechtes "Aktenloch" zwischen 1989 und 2005 gebe.

Als die Diskussion um den in Auftrag gegebenen Forschungsbericht zur Aufarbeitung der deutschen Dopingvergangenheit begonnen habe, seien offenbar "einige sehr fleißig geworden". Jetzt gehe es um Klarheit, wer an einer Aktenvernichtung mitgewirkt und diese Aktion veranlasst habe. Denn dies sei der eigentlich wichtige, kriminelle Aspekt. "Da hat jemand sehr schnell reagiert, vorgesorgt sozusagen", kritisierte von Cramon. Sie warf Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) vor, die Brisanz dieses Doping-Berichts völlig unterschätzt zu haben. Dies sei für ihn kein Ruhmesblatt. Wenn es der Klärung diene, müsse auch die Möglichkeit die Wiederherstellung geschredderter Akten erwogen werden.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung