Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

11.11.2012 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Parteien
Grüne
Urwahl

Osnabrück (ots)

Eine kluge Wahl

Die Basis der Grünen hat eine kluge Wahl getroffen: Mit Katrin Göring-Eckardt stellt sie dem eher linken und zuspitzenden Spitzenkandidaten Jürgen Trittin eine deutlich konservativere und ihre Worte sorgsam wägende Partnerin an die Seite. Dem Parteiproporz ist damit Genüge getan. Beide Flügel der Grünen können zufrieden sein.

Als Zugpferd könnte sich Göring-Eckardt auch wegen ihrer tiefen Verwurzelung in der Kirche erweisen. Die Grünen erschließen sich damit womöglich neue, bisher kaum erreichte Wählerschichten - ähnlich wie bei der vergangenen Landtagswahl in Baden-Württemberg unter der Führung des betont bürgerlichen Winfried Kretschmann.

Für das rot-grüne Projekt bedeutet dies spürbaren Rückenwind. Während die Sozialdemokraten bisher wenig Glück mit ihrem Spitzenmann Peer Steinbrück haben und in den Umfragen so weit wie schon lange nicht mehr hinter die Union zurückgefallen sind, können die Grünen auf zusätzliche Stimmen hoffen und so für willkommenen Ausgleich sorgen.

Eine Garantie für Erfolg bedeutet auch diese Personalie aber nicht. Denn Wechselstimmung ist bislang nicht erkennbar. Zwar gibt es viel Kritik an Schwarz-Gelb. Allein, den meisten Wählern fehlt der Glaube, dass Rot-Grün es besser könnte. Umso entscheidender ist es, dass nach den Personal- jetzt Sachfragen in den Vordergrund des Wahlkampfes rücken. Die Wähler wünschen sich klare Alternativen.

Uwe Westdörp

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung