Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Vierschanzentournee: Das Finale live im ZDF

Mainz (ots) - Das Abschlussspringen der Vierschanzentournee 2018/2019 in Bischofshofen/Österreich ist der ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

12.12.2010 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Leichtathletik
Doping
Spanien

Osnabrück (ots)

Veränderte Vorzeichen

Der Wind hat sich gedreht, die Sportnation Spanien ist in ein brachiales Unwetter geraten. Das ist eine gute Nachricht für alle, die einen sauberen Sport wollen. Die Vorzeichen haben sich auf der Iberischen Halbinsel verändert, offensichtlich werden die Akten nicht mehr von oben geschlossen.

Spanien stand lange im Zwielicht und etablierte sich gewissermaßen als Freihandelszone für Leistungsbeschleuniger aller Art. Die laxe Art im Kampf gegen Doping empörte viele, der unkritische Umgang mit medaillenumhängten Helden rief oft Kopfschütteln hervor.

Die Trendwende mit effektiv recherchierenden Ermittlern und einer Justiz, die die Dinge ernst nimmt, kommt überraschend - aber offensichtlich nicht zu spät. Aber leider gilt auch für Spanien: Bewegung kommt erst in die Sache, wenn die Polizei sich auch tatsächlich einschaltet.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung