Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Arbeit
Arbeitsmarkt
September

Osnabrück (ots) - Goldener Oktober

Auch wenn das Wetter es nicht unbedingt erwarten lässt: Deutschland sieht einem goldenen Oktober entgegen. Zumindest auf dem Arbeitsmarkt sind deutlich sonnigere Zeiten angebrochen. Es fehlt nicht mehr viel, und die psychologisch wichtige Marke von drei Millionen Arbeitslosen wird wieder unterschritten. Dass dies gelingt, kann man als sicher annehmen. Denn die Exportmaschinerie läuft weiter auf Hochtouren. Zusätzlich kommt jetzt auch die Binnennachfrage in Schwung. Darauf deuten der steigende GfK-Konsumklimaindex und positive Einzelhandelsdaten hin.

Weitere Impulse gibt es aus der Stahlindustrie. Die Einigung auf 3,6 Prozent mehr Geld bedeutet eine deutliche Steigerung der Reallöhne, die sich mit Sicherheit im Konsumverhalten niederschlagen wird. Zudem ist der mit Spannung erwartete Abschluss ein Signal, das weit über die Branche hinaus Bedeutung hat. Andere Bereiche werden folgen, auch wenn nicht in jedem Wirtschaftszweig so hohe Abschlüsse möglich sind wie in der aktuell sehr starken Stahlindustrie.

Zur Nachahmung empfohlen sei ferner die Einigung auf gleiche Bezahlung von Leiharbeitern. Denn auch sie bedeutet mehr Geld in den Portemonnaies von Verbrauchern. Zudem kann es nicht sein, dass die zur Abfederung von Produktionsspitzen sinnvolle Zeitarbeit massenhaft zum Lohndumping missbraucht wird.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: