Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Verbraucher
Lebensmittel

    Osnabrück (ots) - Aigner muss Farbe bekennen

    Irgendwie macht es sogar Sinn, wenn Lebensmittelhersteller auf Kennzeichnung der Nährwerte ihrer Produkte verzichten. Das, was angeblich der Aufklärung der Verbraucher dienen soll, führt ohnehin meist in die Irre.

    In der bisher praktizierten Form sind die Angaben oft noch nicht einmal das Papier wert, auf dem sie stehen. In Prozent vom Tagesbedarf eines durchschnittlichen Erwachsenen berechnet, müsste man schon mit einem Taschenrechner in den Supermarkt gehen, um wirklich Bescheid zu wissen. Doch einige Produzenten sind offenbar noch nicht einmal bereit, diesen Minimalstbeitrag zum Schutz der Gesundheit zu leisten. Als hätten sie noch nie von den Gefahren krankhaften Übergewichts gehört, verzichten sie ausgerechnet bei den Kalorienbomben auf entsprechende Angaben. Dieses Verhalten könnte sich aber als Bumerang erweisen.

    Denn Verbraucherschutzorganisationen und auch die Bürger wollen die Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln. Bei der sehen allerdings die Hersteller rot. Jetzt könnte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner, die sich bisher vor einer Entscheidung gedrückt hat, gezwungen sein, Farbe zu bekennen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: